[oc_car.sh] Beliebig viele Caches möglich

Geschrieben von am 31. März 2014 um 11:25 Uhr

Eifrig geht es weiter mit der Entwicklung des Scriptes, mit dem ganz komfortabel Caches entlang einer Route von Opencaching.de heruntergeladen oder als Email empfangen werden können. Bisher wurden dabei die ersten 500 Caches entlang der Route ausgegeben und danach war Schluß. Das wurde jetzt geändert. Findet das Script mehr als 500 Caches auf der Strecke, werden einfach mehrere GPX-Files erzeugt und auch dementsprechend mehrere Emails verschickt. Dies ermöglicht bspw. auch Polygonabfragen. So muss man sich nur eine enstprechende Route kreuz und quer durch das abzufragende Gebiet anlegen und diese Route dann nebst passendem Radius an oc_car.sh übergeben.

Darüber hinaus können jetzt alle wichtigen Angaben in einer Konfigurationsdatei gespeichert werden, damit bei späteren Aufrufen die Angabe diverser Parameter entfallen kann. Das ist insbesondere dann interessant, wenn man regelmäßig für die gleiche Strecke, z.B. die Pendelstrecke zur Arbeit, abfragen möchte. Den Text der Mail kann man sich jetzt auch selbst definieren, wobei dies eher für die Nerds unter den Geocachern interessant ist, die Mails auch nach ihrem Inhalt weiterverarbeiten. weiter…

 


“Caches along a route” für Opencaching.de (2)

Geschrieben von am 30. März 2014 um 08:12 Uhr

Kaum das ich das nette Script vorgestellt habe, mit dem man sich Caches entlang einer Route bei Opencaching.de herunterladen oder per Mail zusenden kann, wurde nochmal ganz gewaltig daran gefeilt. So wurde bspw. der Aufruf deutlich vereinfacht, denn es muss lediglich, und das auch nur optional, der Dateiname eines GPX mit der Route übergeben werden. Alle anderen Informationen, also der Suchradius und bei Bedarf die Emaildaten werden in einer Konfigurationsdatei vorgehalten. Gerade letzteres finde ich sehr angenehm, muss man doch so nicht bei jedem Update das Script erneut für sich anpassen.

Sofern man kein GPX mit der geplanten Route übergibt, und das ist echt ein Clou, erfolgt die Abfrage von Start und Ziel und das Script besorgt sich die Routeninformationen selbst. Einziger Wermutstropfen: Bei 500 Caches ist Schluß, wenn auf der geplanten bzw. ermittelten Route mehr caches zu finden sind, werden nicht mehr alle mit ausgegeben. Aber mal ehrlich, in so einem Fall verringert man einfach den Radius und schon passt es wieder. Man will ja schließlich auch irgendwann am Ziel ankommen… :-D

Das Script selbst befindet sich inzwischen direkt bei github, somit können auch andere daran mitarbeiten. weiter…

 


“Caches along a route” für Opencaching.de

Geschrieben von am 27. März 2014 um 10:21 Uhr

oc_car.shZumindest Linuxer können sich freuen: Es gibt ein Script, mit dem ein GPX erzeugt werden kann, die alle Caches entlang einer Route beinhaltet. Das Script wurde durch ka_be entwickelt und freundlicherweise im Opencaching-Forum zur Verfügung gestellt. Das Script wird lediglich mit einem GPX gefüttert, das die geplante Route enthält – dieses kann bspw. ganz einfach bei Openrouteservice.org erzeugt werden – und schon sammelt es via OKAPI alle nötigen Daten zusammen.

Damit das Script funktioniert, muss GPSBabel installiert sein, was aber auf dem Rechner eines Geocachers ohnehin Standard sein sollte. Gestartet wird das Script dann ganz einfach im Terminal, wobei man ihn das Routen-GPX, den Umkreis und den Benutzernamen mitgeben muss. Alle Parameter sind dabei zwingend erforderlich.

./oc_car.sh meine-testroute.gpx 1.0 schrottie

Das Script rödelt dann kurz durch und anschließend befindet sich im Scriptverzeichnis das fertige GPX-File mit allen Caches entlang der vorgegebenen Route. weiter…

 


Ausprobiert: Photowall für Chromecast

Geschrieben von am 27. März 2014 um 08:39 Uhr

Vorgestern hatte ich mir mal die App Photowall für Chromecast angeschaut, nachdem ja überall ganz erfreut davon berichtet wurde. Mit dieser App kann man via Chromecast eine Fotowand aus dem TV machen, wer den entsprechenden Code hat, kann auch von außerhalb über den Browser Fotos hinzufügen. Am Ende dann, wenn die Fotowand geschlossen wird, erzeugt Google automatisch ein Video, das dann (privat) bei Youtube hochgeladen wird. Das klingt lustig, also schnappte ich mir einen dicken Sack voll Fotos und habe begonnen sie hochzuladen. 

An sich ist das wirklich eine tolle Sache und ich denke mal, gerade wenn mehrere beteiligt sind kann das unheimlich viel Spaß machen. Ich habe nun allerdings allein experimentiert und irgendwann geschah es dann: Die Internetverbindung brach ab! Somit konnte ich einerseits nicht mehr alle Bilder hochladen und andererseits die Photowall nicht korrekt schließen. Auch hatte ich mir den Uploadcode nicht notiert, war ich ja schließlich allein damit beschäftigt. weiter…

 


Die Präsentation zum Opencaching.de-FOSSGIS-Vortrag

Geschrieben von am 22. März 2014 um 18:33 Uhr

Hier ist noch eine kleine Nachlieferung zum Video vom Opencaching.de Vortrag auf der FOSSGIS: Die Präsentation. Wer also keine Zeit oder Lust hat, die 23 Minuten Video zu genießen, der kann so wenigstens bei Interesse einen Blick auf den Inhalt der Präsentation werfen. Wie auch schon für das Halten des Vortrages selbst, gilt auch hier wieder Daniel Gehrtz mein Dank für das zur Verfügung stellen dieser Präsentation bzw. die Erlaubnis zu deren Veröffentlichung.

weiter…

 


Opencaching.de mit Vortrag auf der FOSSGIS vertreten

Geschrieben von am 21. März 2014 um 10:13 Uhr

Im OSM-Podcast Nr. 24 ergab es sich, das die Idee an das Team Opencaching.de herangetragen wurde, auf der FOSSGIS einen Vortrag zu halten. Das liegt nahe, denn Opencaching.de ist ein freies Projekt das Geodaten verwendet und somit letztlich genau das Thema dieser Konferenz trifft. Wir setzten uns also im Team zusammen oder schnappten uns vielmehr ein ‘Piratenpad’ und gemeinsam wurde ein Vortrag zusammengestellt.

Nachdem der Inhalt stand, wurde das alles noch von Daniel Gehrtz, dem Pressesprecher des Opencaching Deutschland e.V. zu einer Präsentation fertiggemacht. Und diese Präsentation hielten er und Michael Firschke nun am 20.03.2014 auf der FOSSGIS: weiter…

 


Geokrety Logger mit Unterstützung für Geocaching.com

Geschrieben von am 14. Februar 2014 um 10:03 Uhr

Es gibt mal wieder Neuigkeiten vom Geokrety Logger für Android. Einige sind nicht mehr ganz so frisch, allerdings kam ich irgendwie nicht dazu sie hier zu verkünden. Also zunächst kurz ein paar Worte dazu. Als erstes sei hier erwähnenswert, das es nunmehr möglich ist, die Liste gespeicherter Logs auf einen Rutsch abzusenden. Bisher musste ja jeder gespeicherte Logeintrag einzeln geöffnet und abgeschickt werden, nun gibt es eine Option, mit der alle gesendet werden können. Dann gab es ein wenig Kosmetik. Solange keine (oder eine ungültige) Trackingnummer eingetragen ist, steht unter dem Eingabefeld ein roter Hinweis. Wurde eine gültige Trackingnummer eingetragen, so wird der Hinweis grün und zeigt den Namen des gewählten Geokrety.

Nach Eingabe eines Wegpunktcodes erscheint ebenfalls ein Hinweis, in diesem Falle wird der Name des Caches angezeigt. Ein weiteres, schon einige Tage vorhandenes, Feature ist die Aufnahme eines Geokrety ins eigene Inventar. Hat man einen Geokrety der noch nicht in der Inventarliste ist, kann man diesen über die App aufnehmen und hat ihn somit für künftige Logs greifbar. weiter…