Gentlemen, start your engines!

Geschrieben von am 30. Oktober 2014 um 07:20 Uhr

Eine Autorennbahn, der Traum eines jeden kleinen Jungen. Und auch ich hatte so ein Ding. Nicht für mich allein, ich hatte sie gemeinsam mit meinem kleinen Bruder, aber immerhin. Und irgendwann, die Autorennbahn war schon längst vergessen, man selbst in einem Alter in dem es ganz sicher nicht mehr “cool” war mit solchen Dingen zu spielen, meldete sich meine Mutter. Sie erklärte mir, das da immer noch die alte Autorennbahn im Weg herumsteht und ich sie entweder abholen solle, oder sie würde das Ding entsorgen. Also holte ich die Autorennbahn ab und auch hier geriet sie in Vergessenheit.

Irgendwann hatte ich sie aber wieder zwischen den Fingern und prompt schaute ich mal bei Ebay, ob man dort nicht ein paar Teile beschaffen könnte, mit der sie wieder vollständig und nutzbar würde. Und mit viel Glück konnte ich dort eine komplette Rennbahn für recht schmales Geld ergattern. Das war übrigens vor ein paar Jahren, heute werden bei Ebay eher Mondpreise aufgerufen. Es handelt sich nämlich nicht um irgendeine Autorennbahn, sondern um eine von Prefo Dresden. Die Autorennbahn aus DDR-Produktion. Damals baute ich sie dann auf und verbrachte mit Kind 2 ein tolles Rennwochenende. Danach wanderte die Autorennbahn wieder in den Keller.

Nun denn, genau dort habe ich sie gestern wieder hervorgeholt. weiter…

 


Eine Bahnfahrt die ist lustig …

Geschrieben von am 27. Oktober 2014 um 11:41 Uhr

Openshot Video EditorDresden ist immer eine Reise wert und Fernbus sei dank auch für ganz kleines Geld1 zu erreichen. Und so machten wir einen kleinen Tagesausflug. Und da ich durch meine Verletzung noch immer arg eingeschränkt bin, haben wir wieder auf actionreiche Touristenbespaßung verzichtet und ganz gemütlich eine Eisenbahn- und eine Dampferfahrt unternommen. Und da ich bei der Eisenbahnfahrt ein paar Videoschnipsel gedreht habe, müsst ihr da jetzt durch: Ein kleines Eisenbahnvideo aus dem Hause Schrottie.

Für das Video habe ich neben der Hintergrundmusik auch ein wenig Originalgeräusche verwendet. Also wirklich wenig, genaugenommen zwei. Einmal der Abfahrtspfiff am “Bahnhof Zoo” und dann das eisenbahntypische, monotone “Dedimmdedimm”. Letzteres habe ich mittels Audacity aus einem der Videoschnipsel extrahiert, verfielfältigt dann ins Video eingebaut. Es soll ja schließlich auch authentisch wirken. Oder so. :D weiter…

 


[oc_car.sh] Update auf Version 0.3.2

Geschrieben von am 27. Oktober 2014 um 08:44 Uhr

Für oc_car.sh, das kleine Script um Caches entlang einer Route bei Opencaching.de herunterzuladen, gibt es aktuell ein kleines Update, das für all diejenigen interessant sein sollte, die bei ihren Downloadanforderungen Orte mit Umlauten im Namen verwenden. Damit gab es nämlich seit kurzem Probleme. Immer dann, wenn man anstelle einer Route im GPX-Format nur Start und Ziel angegeben hatte und einer der Orte Umlaute im Namen hatte, verweigerte das Script seine Arbeit.

Im Forum von Opencaching.de gab es verschiedene Überlegungen zu den Gründen, von Änderungen bei Mapquest bis hin zu diversen Inkompatibilitäten bei der Zeichenkodierung, gelöst wurde das Problem letztlich jedoch, so lässt es zumindest der Kommentar zum Update bei github vermuten, durch eine schlichte Änderung des Dienstes zur Routenerzeugung. dem Benutzer kann es allerdings egal sein was genau geändert wurde, Hauptsache ist doch, es läuft! :D

Die Version für Windows wird, so ist es zumindest angekündigt, noch heute nachgereicht. Und die für Linux, kann direkt bei github heruntergeladen werden.

 


Die geknipste Woche – 43. KW 2014

Geschrieben von am 27. Oktober 2014 um 00:00 Uhr

Das Smartphone ist immer dabei und bei jeder sich bietenden Gelegenheit wird so ziemlich alles und nichts geknipst. Und manch Bild ist durchaus vorzeigbar. Andere vielleicht auch nicht, aber das liegt ja ohnehin im Auge des Betrachters. Einige Bilder werden dabei gleich bei Google+ verwurstet, andere landen bei Tumblr oder Twitter. Eines haben sie aber alle, ebenso wie ihre “ungenutzten” Kameraden gemeinsam, sie geben einen netten Rückblick auf die Woche. Und da es wohl zu viel wäre, hier die komplette Sammlung zu zeigen, gibt es eine kleine Auswahl, die zu treffen nicht unbedingt leicht gefallen ist. Hat doch letztlich jedes Bild irgendeine Geschichte zu erzählen… :D  weiter…

 


Der Elbauenpark in Magdeburg

Geschrieben von am 23. Oktober 2014 um 14:15 Uhr

Mehr oder weniger zufällig hat es uns neulich in den Magdeburger Elbauenpark verschlagen. Eigentlich wollten wir in Magdeburg ein wenig geocachen und anschließend noch ein Käffchen in der Altstadt schlürfen. Aber noch während der Planungen wurde uns erzählt, das “da so ein Park von der Buga oder so” sei, der wohl auch einen Besuch wert wäre und das Tagesprogramm durchaus abrunden könne. Also schnell Tante Google befragt und der Park war gefunden: Der Elbauenpark Magdeburg.

Was allerdings über diesen Park zu lesen war, warf alle Pläne über den Haufen und so nahmen wir uns vor, ausschließlich den Park zu besuchen. Für gerade mal 5,50€ bekommt man Eintritt, eine Runde mit der Parkbahn, den jahrtausendturm und ein kleines Schmetterlingshaus geboten, ein durchaus faires Angebot.

Wir machten uns recht früh auf den Weg um gleich zur Öffnung des Parks dort zu sein. So war ausreichend Zeit alles zu sehen und viel wichtiger noch, die ersten Eindrücke konnten wir sammeln bevor der große Besucheransturm losging. Das frühe Erscheinen hatte auch gleich den Vorteil, das man auch mit dem personal ins Gespräch kam und so bot mir der Betreiber des Seebühnenbistros an, mir die Seebühne für eine private Besichtigung aufzuschließen. Und so konnte ich dort gleich in aller Ruhe eine Photosphere knipsen, die auch gleich der Ausgangspunkt für eine ganze Reihe miteinander verknüpfter Photospheres ist: weiter…