flattr this!

Challenges und die (ewige) Statistikdiskussion

Geschrieben von +Maik Bischoff am 25. August 2011 um 10:12

So schnell wie sie kamen, so heftig wurde auch der Shitstorm darum, und alles nur weil man mal wieder einen Benutzerwunsch umsetzen wollte und dabei irgendwann vor aller Heimlichkeit vergaß, den Benutzer auch konsequent weiter zu beteiligen. Geocaching Challenges bei geocaching.com. Was zunächst ein Ersatz für die bei GC inzwischen abgeschafften Virtual Caches sein sollte, wurde dann eine in der Community recht kontrovers diskutierte Geschichte, die gerade in den ersten Stunden zuweilen recht bizarre Züge annahm. So gab es bspw. Challenges, bei denen man sich fotografieren sollte, während man einen Frosch küsst oder seinen Hund knuddelt.

Die Wellen schlugen somit zu Recht sehr hoch, selbst ein ehemaliger Reviewer verfasste in diesem Zusammenhang einen offenen Brief an Jeremy Irish. Bryan Roth versuchte die Wogen dann ein wenig zu glätten und warb um eine Chance für die Challenges und bei den offensichtlichen Spaßchallenges wurde fix gegengesteuert und dieser Unfug weitgehend gelöscht. Übrig blieben tatsächlich nur die wirklichen location-based Challenges. Sie fühlen sich zwar, im Gegensatz zu den im Grunde vergleichbaren Virtual Caches, so ganz und gar nicht nach Geocaching an, was sicher nicht zuletzt der Abkoppelung aus dem normalen Listinggeschehen zuzuschreiben ist, aber das ist vielleicht auch ganz gut so. Schließlich arbeitet Groundspeak mit aller Konsequenz daran, GC zur Handycacherplattform umzubauen und auf diese Weise wird vielleicht sichergestellt, das die Jagd nach schnellen Punkten ein wenig vom klassischen Geocaching hin zu den Challenges verlagert wird.

Das Thema Punktejagd selbst wurde mit den Challenges sowieso wieder thematisiert, jedoch nicht in Hinsicht auf eine mögliche Verlagerung des schnellen Punktes auf die Challenges. Kaum dass die ersten Challenges erschienen und erfüllt waren, wurden unheimlich viele Stimmen laut, die sich darüber beschwerten, das Challenges mit in die Fundzahl eingerechnet wurden. Übrigens oftmals von denen, denen nach eigenem Bekunden die Punkte völlig am Allerwertesten vorbeigehen.So beklagte man sich vornehmlich, das die Challenges die Fundstatistik verwässern würden. Viel fällt mir dazu nicht ein, außer, das man den Unfug doch eigentlich nur ignorieren muss. Wer keine Challenges macht, der hat sie dann ja auch nicht in der Fundzahl. Oder ist es doch Punkteneid, weil dann ein anderer ja viel schneller und einfacher noch viel mehr Punkte sammeln kann?

Es wird wohl in den meisten Fällen tatsächlich die Angst gewesen sein, jemand anderes könnte auf diese Weise schnell zu höheren Zahlen kommen als man selbst und das ohne weite Wege und langes suchen nach Dosen. Erwartungsgemäß schnell, hier geht es ja schließlich um die heilige Statistik, wurde ein Vorschlag im hauseigenen Feedbacksystem eingereicht. Dieser bekam dann in Rekordzeit tausende Unterstützer und wurde entsprechend schnell umgesetzt:

Jeremy (Admin, Geocaching) responded · August 25, 2011
Cache finds and challenge completion counts are now split out. Both are displayed on the logs unless you have not found a Challenge or found a Geocache. In that case the statistics for Challenges/Geocaches won’t be shown. (30517)

Profilseitenausschnitte

Und weg sind sie. Auch wenn bei mir da eh nur eine 0 (in Worten: Null) stand, sie sind weg. Allerdings sieht man gerade am Ausschnitt aus der privaten Profilseite ganz deutlich, das hier nur hektisch gehandelt und nicht sauber gehandwerkert wurde, schließlich ist da jetzt ein “Loch” auf der Seite.Das anzupassen wäre doch nun wirklich einfach gewesen. Aber okay, für Quick’n’dirty lassen wir das mal durchgehen, hier wiegt die schnelle Umsetzung des Benutzerwunsches sicher höher als die Optik des Resultats.

Interessant wäre aber darüber hinaus zu wissen, ob die kurzfristig angekündigte Option, Challenges auf Wunsch komplett aus dem Profil zu entfernen, so man sie denn nicht mag, damit auch gleich umgesetzt wurde?

Moun10Bike (Admin, Geocaching) responded  · 
Aug 23, 2011: This is currently planned to be implemented in a hotfix scheduled for tomorrow. (30483)

Bei mir ist sie nicht vorhanden, was aber durchaus auch daran liegen kann, das ich noch keine Challenges gemacht habe (und das auch weiterhin nicht vorhabe). Oder ist obiges Bild schon die Umsetzung, also ein einfaches automatisches Ausblenden bei 0 erfüllten Challenges und die besagte Option gibt es tatsächlich nicht? Kann hier jemand mit bereits erledigten Challenges auf dem Konto evtl. kurz einen sachdienlichen Hinweis geben?

flattr this!

Kommentare

13 Reaktionen zu “Challenges und die (ewige) Statistikdiskussion”

  1. JeeperMTJ

    Ich habe schon Challenges testweise gemacht und finde aber keinen Button wo man es ausschalten könnte. Habe auch in den Kontoeinstellungen geschaut.

  2. Schrottie

    Hmm, wenn sich das wirklich nicht entfernen lässt, dann hilft wohl nur löschen der, ja wie heißen die eigentlich, Erfülltlogs? :neutral:

  3. Steffi

    Bei uns kann ich die testweise gemachte Challenge auch nicht löschen. Da sie archiviert ist, kann man auch nicht mehr drauf zugreifen. Also geht das Löschen des Erfülltlogs auch nicht… :( Wäre aber nett, wenn man die komplett wegschalten kann. Ich persönlch find die nämlich nach wie vor schwachsinnig!

  4. Schrottie

    Also wenn das tatsächlich so bleibt, dann könnten “challengefreie” Profile bald eine echte Rarität sein und denen sogar einen gewissen Marktwert einbringen. Ich werde dann mal schon das ebay-Angebot vorbereiten… :evil:

  5. Grauer Star

    & ich mag die Challenges :silly:

  6. steingesicht

    jaja – die heilige Statistik…. und ich dachte immer “it’s not abaout the numbers” :silly:

  7. Schrottie

    @Grauer Star: Das ist ja auch nichts Schlimmes. :)

    Die Challenges wurden halt nur falsch umgesetzt. Ein gesondertes System bedarf einer gesonderten Plattform. Um tatsächlich dem Wunsch nach Wiedereinführung der Virtuals nachzukommen, hätte man sie eben analog zur alten Form wieder einführen müssen. Also als Cachetyp, mit echtem Owner und allem Drum & Dran. Dann hätten sie auch eine reelle Chance und könnten durchaus kreative Dinge – innerhalb des klassischen Geocaching mit physisch vorhandener Dose – hervorbringen. Nur würde das strengere “Regeln” erfordern um hier gleich vom Start weg Mißbrauch zu verhindern. Und dann könnte man sie auch gleich wieder Virtual Caches nennen.

    Das die halbherzige Umsetzung zu Unmut führt war absehbar, wobei ich da ehrlich gesagt nicht mit diesem Sturm der Entrüstung gerechnet hätte, der sich wegen so profaner Dinge wie einer Fundstatistik daraus ergibt. Das zeigt aber leider auch die Prioritäten von Groundspeak, denn nur weil es um den heiligen Gral des Geocachers, seine Fundstatistik ging, wurde mal eben über Nacht ein Hotfix realisiert. Eine Sache die man sonst bei wirklich wichtigen Dingen nicht tut. Und damit wird klar, wohin es künftig gehen wird: Punkte, schnelle und einfache Punkte. Schneller Erfolg in einem Wettkampf bindet eben Kunden. Das dabei auch die Interessen derer auf der Strecke bleiben, die das Hobby zu dem gemacht haben was es heute ist, spielt da eher eine untergeordnete Rolle. :cry:

  8. Grauer Star

    Es ist halt wie immer, man wird es nie allen recht machen können. Über den Sturm der Entrüstung war ich auch überrascht. Vor allem finde ich es spannend, das gerade die, die angeblich keinen Wert auf Statistik legen, diese als Hauptargument anbringen :mrgreen: . Abwarten und Tee trinken – wenn alle Stricke reißen bleiben mir genügend Alternativen ….. schade irgendwie nur für die, die OC seit Jahren vehement ablehnen ;-)

    & ich mag Statistik :silly:

  9. Trracer

    Sehr gut geschriebener Beitrag. Ich persönlich mag ebenfalls die Challenges, aber mir wurden hier mal wieder die Augen geöffnet. Nicht so sehr über GS, man hätte das Ganze natürlich besser umsetzen können, viel mehr über die User welche dieses Hobby betreiben. Ich wage sogar die Aussage, wären die Punkte gleich zu beginn nicht in die Statistik eingeflossen, dieser Shitstorm hätte nie stattgefunden. Erinnert mich irgendwie an das Mittelalter Wasser predigen, Wein trinken, nur hier in die Neuzeit transformiert mit den Aussagen “Jeder soll Cachen wie er mag und man sollte immer den Menschen sehen”, dann aber Petitionen und Stimmungsmache wegen der Statistik abfeuern und mit sinnfreien Spaßcaches, den Grundgedanken hinter den Challenges untergraben.

    Bleibt festzuhalten, es geht um die Statistik und wenn ich mehr Funde habe als Du, dann bin ich auch mehr wert.

  10. helixrider

    Was mich am meisten nervt, ist, dass der lokale Geocacher es ganz schick fand, die Challenges “down zu voten”. Tolle Show, eine ganze Reihe wirklich guter Challenges sind deswegen durch Groundspeaks Autoarchivierer in den Orkus gespült worden. Ja ja, wir sind halt schon eine ganz tolle community. Jeder denkt an die Gemeinschaft und agiert entsprechend. Meistens wenigstens. Äh, oder habe ich da etwas falsch verstanden?!

  11. Schrottie

    Kann man die tatsächlich herunter voten so dass eine Automatik greift? Ich dachte das Flag wäre eher eine Meldefunktion die eine Begutachtung durch Lakaien auslöst… :neutral:

  12. helixrider

    Ja, dann erscheint folgender Text:
    This Challenge was flagged as inappropriate by the Geocaching community and has been automatically archived. This may be for one or more of the following guidelines…

  13. Schrottie

    Also wurde dem groben Unfug damit Tür und Tor geöffnet. Schön blöd, auf der einen Seite einfordern das den Challenges eine Chance gegeben wird und auf der anderen ermöglichen, das aus Spaß oder sonstwelchen Gründen eine ungeprüfte Archivierung stattfindet.

    Aber ich sag ja, das sinnvollste wäre gewesen, die Challenges gleichwertig ins klassische Geocaching zu integrieren, dann hätten sie auch eine Chance in der Community und könnten einen sinnvollen Ersatz für Caches darstellen, die aktuell an zwar schönen, aber eben kritischen Orten liegen. Dann ähnlich wie bei OC ein Logpasswort ermöglichen und schon lässt sich ein Virtual “legen”, bei dem man auch wirklich vor Ort sein muss und sogar etwas suchen kann – das Passwort eben anstelle einer Dose. Aber mich fragt ja keiner… 8)

Loading Facebook Comments ...