flattr this!

OCM 1.0.10 zunächst nur als Quellpaket verfügbar

Geschrieben von +Maik Bischoff am 5. Dezember 2011 um 08:41

OCM 1.0.10Letzte Nacht wurde Version 1.0.10 der freien Geocacheverwaltung für Linux, OpenCacheManager veröffentlicht. Da es jedoch unter Ubuntu seit kurzem Probleme durch eine neue Monoversion in Ubuntu gibt, wurde OCM 1.0.10 bisher nur als Quellpaket veröffentlicht. Ein Paket für Ubuntu wird jedoch noch geschnürt und, was besonders erfreulich ist, es ist dann auch eine 64bit Version geplant, so dass OCM dann auch direkt über das Softwarecenter installiert werden kann.

Aber auch die Installation aus dem Quellpaket ist gewohnt einfach und funktioniert zumindest bei mir unter Ubuntu Oneiric 64bit problem- und fehlerlos. Um das Problem mit Mono zu umgehen, habe ich ja bereits einmal einen Workaround angeboten, damit startet dann auch OCM 1.0.10 tadellos.

Was ist neu in Version 1.0.10?

OCM XMas-SplashAls erstes fällt die Weihnachtsstimmung auf, denn OCM hat einen saisonabhängigen Splashscreen verpasst bekommen, damit zur Weihnachtszeit ein schönes Feuer im Kamin knistert. Jaja, das ist keine wirkliche Funktion, eher Eyecandy, aber eben nett.

Und im Original gibt es sogar animierte Flammen. 8-)

Aber OCM bekam auch neue Funktionen verpasst. Nachdem ja bereits seit längerer Zeit die Möglichkeit besteht, veraltete, also lange nicht in der Datenbank aktualisierte Caches hervorzuheben und mittels Schnellfilter zu filtern, wurde nun ein weiterer Schnellfilter hinzugefügt, der veraltete Caches mit korrigierten Koordinaten ausblendet, so das mit Hilfe dieses Filters ganz schnell alter Kram gelöscht werden kann, ohne jedoch dabei gelöste Rätsel zu verlieren.

Ganz neu ist die Funktion, neu veröffentlichte Caches hervorzuheben. Hierzu kann festgelegt werden, wie lange nach Veröffentlichung ein Cache als neu zu betrachten ist (Standardeinstellung: 14 Tage) und solange wird er in der Cacheliste, aber auch auf der Karte grün hinterlegt. Und um ganz schnell einen Überblick über neue Caches zu bekommen wurde auch hier ein neuer Schnellfilter integriert:

Schnellfilter: Neue Caches

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, gezielt Logs zu bearbeiten oder zu löschen. So kann man bspw. unwichtige Logs eines Caches entfernen, andere wiederum um zusätzliche Informationen ergänzen bzw. um unwichtige Informationen kürzen um so auch tatsächlich nur die Logs dabei zu haben, die man unterwegs auch wirklich braucht.

Für alle Interessierten gibt es wie immer eine vollständige Liste der Änderungen im Changelog zu Version 1.0.10:

Changelog für Version 1.0.10 anzeigen…

Das Quellpaket kann wie gehabt bei Sourceforge heruntergeladen werden. An dieser Stelle werden dann sicher auch in Bälde die DEB-Pakete für Ubuntu und andere Debian-basierte Betriebssysteme zu finden sein.

flattr this!

Kommentare

2 Reaktionen zu “OCM 1.0.10 zunächst nur als Quellpaket verfügbar”

  1. eknus

    Ich hatte schon Probleme mit dem kompilieren von OCM 1.09
    der ./configure lief auf meinem Rechner nicht so ohne Probleme.

    Ich musste noch 5 Pakete mit Synaptic nachinstallieren.

    libwebkit-cil-dev
    gtk-sharp2
    libgconf2.0-cil-dev
    libndesk-dbus1.0-cil-dev
    libndesk-dbusglib1.0-cil dev

    Auf meinem Linux (10.4) wo ich eigentlich nie kompiliere und die MONO-Anwendungen nur via DEB installiere fehlte das ganze Zeugs.
    Nachdem der 3-Sprung funktoinierte, läuft jetzt bei mir auch OCM 1.10 auf einem 32bit Lucid LTS.

  2. eknus

    :) :)

Loading Facebook Comments ...