Die Weihnachtslandschaft 2016 im Berliner Europa-Center

Es ist Adventszeit und damit ist im Berliner Europa-Center, wie in jedem Jahr, eine nette Weihnachtslandschaft aufgebaut. Selbstredend war ich auch dieses Jahr vor Ort und habe dabei die GoPro am Start gehabt, um ein Video aufzunehmen.

Nachdem im Jahr 2014 Teddys Bärenkirmes zu Gast war und im Jahr 2015 eine riesige Weihnachtsgeschenkeverpackungsmaschine, ist es in diesem Jahr eine eher klassische Landschaft. Viele nette Wichtel können dabei beobachtet werden, wie sie die ganzen Weihnachtsgeschenke basteln. (mehr …)

weiterlesen

Ra(n)dnotizen #67

Themen: (1) Radverkehr auf gutem Weg (2) Schwimmender, überdachter Ragweg (3) Niederländisches Kreuzungsdesign (4) Haltebereiche für Fahrradfahrer (5) Anarchie im Straßenverkehr (6) Bundesweites Radgesetz (7) Tweet der Woche: Schutzstreifen (8) Allerlei liegengebliebene Links

Radverkehr auf gutem Weg

Das Baden-Württembergische Verkehrsministerium hat eine Wirkungsstudie in Auftrag gegeben, die sich mit der Entwicklung des Radverkehrs im Land befasst. Laut dieser Studie hat der Radverkehr in den letzten 5 Jahren um 35% zugenommen, was als durchaus positives Zeichen gewertet wird.

Damit habe sich der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr von 8 auf 16% verdoppelt. Neben dieser Zunahme, die schon für sich eine sehr gute Nachricht ist, gibt es aber auch noch eine weitere gute Nachricht. Bei den Unfallzahlen konnte ein leichter Rückgang verzeichnet werden. Gut so! (mehr …)

weiterlesen

Voller Spieltrieb voraus!

Hach, ich habe es mal wieder getan. Ich habe meine alte Autorennbahn hervorgeholt und aufgebaut. Das Ding ist inzwischen gute 35 Jahre alt, aber es macht immer noch verdammt viel Spaß, damit zu fahren. Da kann sich das Kind im Manne eben nicht wirklich zurückhalten.

Als Strecke wählte ich wieder die gleiche, die ich auch beim letzten Mal nutzte, denn damit werden die vorhandenen Teile am besten ausgenutzt und neben schnellen sind auch knifflige Passagen dabei, so dass es nicht nur volle Pulle geht, sondern auch mal ein wenig langsamer gefahren werden muss. (mehr …)

weiterlesen

Ra(n)dnotizen #66

Themen: (1) Die Berliner Koalitionsvereinbarung steht (2) Grüne Welle für Autofahrer (3) Der Autominister im Interview (4) Wohin mit den S-Pedelecs? (5) Autofreie Innenstadt (6) Tweet der Woche: Schutzstreifen (7) Allerlei liegengebliebene Links

Die Berliner Koalitionsvereinbarung steht

Nun denn, das lässt definitiv hoffen: Der kommende rot-rot-grüne Berliner Senat hat seine Koalitionsvereinbarung unterschrieben und was findet sich tatsächlich darin? Genau, weite Teile des Berliner Radgesetzes, das durch die Initiative Volksentscheid Fahrrad auf den Weg gebracht werden soll.

So will man bis zum Frühjahr 2017 – also recht kurzfristig – ein Mobilitätsgesetz verabschieden, das eben die wesentlichen Forderungen der Initiative übernimmt. Wenn die Vorhaben tatsächlich so umgesetzt werden oder am Veto der Opposition scheitern, wird sich noch zeigen. Auf jeden Fall ist ganz offen erkennbar, das sich die Grünen hier positiv durchgesetzt haben und auch die SPD erkannt hat, das man eben nur mit zukunftsweisenden Verkehrskonzepten Wahlen gewinnen kann. (mehr …)

weiterlesen

Zu Besuch im Miniaturwunderland Hamburg

Wieder so ein Ding, das ich schon ewig auf der Uhr hatte und trotzdem nie zur Verwirklichung gekommen bin. Das Miniaturwunderland Hamburg. Allerdings beobachte ich die Entwicklung bei Google+ und Facebook und so nahm ich auch die Berichte wahr, die sich um den neuesten Bauabschnitt, Italien, drehten. Und das machte Lust.

Nun ist der Bauabschnitt fertiggestellt und auch noch gute Freunde den Wunsch äußerten, dorthin zu fahren, haben wir das endlich mal in Sack und Tüten gebracht. Direkt über die Webseite des Miniaturwunderland Hamburg ließ sich auch noch ganz preiswert ein Gesamtpaket buchen, das aus Hotelübernachtung, VIP-Tickets, Making-of…-Buch zum Bauabschnitt Italien und eine Pastaspeisung mit Live-Cooking-Show bestand. (mehr …)

weiterlesen

Ra(n)dnotizen #65

Themen: (1) Verkehrswende in Berlin? (2) Die Fahrradwelt in Zahlen (3) Abstand halten (4) Abgewälzte Verantwortung (5) Der Forsa-Chef und der Fahrradwahn (6) Radfahren in New York (7) Tweet der Woche: Schild vorm Kopf (8) Allerlei liegengebliebene Links

Verkehrswende in Berlin?

Es hat sich ja in den letzten Wochen verdammt viel getan, insbesondere in Berlin. Denn hier hat sich der künftige rot-rot-grüne Senat in den Koalitionsverhandlungen doch recht offen und vor allem positiv über den Radverkehr geäußert. Es gibt zusagen, das Radgesetz in weiten Teilen in ein neues Mobilitätsgesetz gießen und umsetzen zu wollen. Sehr positiv das.

Das alles wird positiv begleitet von einer Höhertaktung der Bahnen auf dem Ring und einem Ausbau des Straßenbahnnetzes. Beides sind wichtige Dinge, denn ohne einen Ausbau des ÖPNV wird man auch den Radverkehr nicht in dem Maße erhöhen können, wie man es erwartet. Ebenfalls sehr schön ist übrigens, das auch die Ausbaupläne der Autobahn vom Tisch sind. Aber auch ein Wermutströpfchen ist dabei. Die Parkraumbewirtschaftung, die innerhalb des S-Bahnringes flächendeckend angedacht war, wird wohl wegfallen. Schade eigentlich… (mehr …)

weiterlesen

Schauinsland im Teutoburger Wald: Die Externsteine

Schon ziemlich lange habe ich die Externsteine in Horn-Bad Meinberg auf dem Plan, aber irgendwie kam ich nie dazu. Das lag letztlich dran, das wir recht selten in der Gegend um den Teutoburger Wald sind und ich auch nie wirklich genau geschaut habe, mit was sich die Sache verbinden ließe.

Nun waren wir demletzt im Sauerland unterwegs und ein Freund berichtete davon, das er bei einem Termin in Detmold auch einen Abstecher zu den Externsteinen machen würde. Was mich veranlasste, kurz die Entfernung zu prüfen und festzustellen, das sich die Externsteine durchaus gut auf dem Heimweg erreichen ließen. Gedacht, getan… (mehr …)

weiterlesen

Ra(n)dnotizen #64

Themen: (1) Mehr als 60% Radverkehrsanteil (2) Was ist denn eine Fahrradstraße? (3) Voll auf die Nase (4) Rennradfieber (5) Urteile zum Fahrrad- und Fußgängerverkehr (6) Mehr Fahrradstraßen gefordert (7) Berliner Totenkopf-Atlanten (8) Fahrradkennzeichen (9) Fehlende Fahrradbeleuchtung (10) Ein ganz normaler Donnerstagmorgen (11) Tweet der Woche: Rote Ampeln (12) Allerlei liegengebliebene Links (13) In eigener Sache

Mehr als 60% Radverkehrsanteil

Bei uns stehen diese Dinge noch an und man muss schon sehr weltfremd sein, um nicht zu erkennen dass es auch ganz dringend Zeit dafür wird. Die Rede ist von der „Verkehrswende“, von der Abkehr vom klassischen Automobilverkehr, hin zu umweltfreundlichen Verkehrsmitteln wie bspw. dem Fahrrad. In Holland hatte man dies bereits in den 70er Jahren, also vor fast einem halben Jahrhundert, weshalb man dort bereits heute einen sehr hohen Fahrradanteil am Gesamtverkehr hat und inzwischen sogar mehr als 60% Fahrradanteil anpeilt.

Richtig, mehr als 60%, also etwas, das in Deutschland wohl noch lange nicht möglich sein wird. Und das liegt letztlich nicht nur an der generell sehr autofreundlichen Politik, das liegt, wie man auch im holländischen Groningen weiß, zumeist daran, dass der deutsche Autofahrer der Verkehrsregeln nicht mächtig ist. Aber klar, Verkehrszeichen 260 beinhaltet ja auch einfach zuviele Informationen, die kann man gar nicht alle aufnehmen und umsetzen. Schon klar. 😉 (mehr …)

weiterlesen