fahrbahn

Einfach mal in der Mitte radeln!

Geübte Stadtradler wissen das eigentlich, aber da es bei ze.tt gerade erwähnt wurde, auch hier sehr gern noch einmal der Verweis darauf. Gleich vier mögliche Unfallursachen, bei denen Radfahrer durch Fehlverhalten von Autofahrern in Unfälle verwickelt werden, lassen sich mit einem sehr simplen „Trick“ verhindern. Fahren in der Mitte der Fahrbahn.

Die vier Unfallursachen sind in diesem Fall:

  • PKW die aus Nebenstraßen kommen und dabei Radfahrer die zu weit rechts fahren durch Hindernisse wie Bäume nicht sehen können.
  • Entgegenkommende Linksabbieger, die Radfahrer hinter einem anderen Fahrzeug nicht rechtzeitig sehen, da der Radfahrer zu weit rechts ist.
  • Rechtsabbiegende PKW, die gerade einen Radfahrer überholt haben und nun ganz eilig vor ihm abbiegen wollen.
  • Zu dichtes Überholen eines Radfahrers

(mehr …)

Weiterlesen

wandernadel

Auf dem Weg zur Harzer Wandernadel in Gold

Ich hatte ja schon im Februar ein wenig Prosa zur Harzer Wandernadel verfasst, weshalb ich hier nicht weiter darauf eingehen werde. Nur soviel sei wiederholt, es handelt sich dabei um ein Programm, bei dem man an allerlei tollen Orten im Harz Stempel sammeln kann, für die man dann mit verschiedenen Wandernadeln „ausgezeichnet“ wird.

Und nachdem wir es im Februar bereits bis zu Silber geschafft haben, sollte nun auch noch fix Gold erreicht werden, bevor es dann an das etwas langfristigere Ziel geht, auch noch Harzer Wanderkönig zu werden. So wirklich viele Stempel braucht man ja für Gold nicht, es sind 24 an der Zahl, jedoch ist es schwieriger als gedacht, wenn man nicht im Harz sondern eben in Berlin wohnt. (mehr …)

Weiterlesen

radnotizen

Ra(n)dnotizen #37

Fahrradstadt Hamburg?

Im Hamburg hat man, ebenso wie auch in Berlin, die Idee, Fahrradstadt zu werden. Nur deutlich ambitionierter als in Berlin, wo man sich bekanntlich darauf ausruht, eine Radverkehrsstrategie entwickelt zu haben, diese aber nicht umsetzt. Nachdem es auch in Hamburg zunächst recht gemächlich anging – wie eigentlich überall – haben die Grünen in der Bürgerschaft nun vor, endlich „Butter bei die Fische“ zu geben und zu liefern.

Soweit ist das alles natürlich begrüßenswert, was mir aber besonders gefällt, ist ein Video das der Hamburger Senat in diesem Zusammenhang veröffentlicht hat. Immerhin muss davon ausgegangen werden, das so manche Straße zu einer Fahrradstraße umgewidmet wird, und hier erklärt man schon im Vorfeld genau, wie so eine Fahrradstraße funktioniert. (mehr …)

Weiterlesen

flaeming-skate

Velothontraining auf dem Fläming-Skate

Ich hatte ja schon ein- oder zweimal kurz erwähnt, das ich mich Ende letzten Jahres kurzerhand für den Velothon Berlin 2016 angemeldet habe. Zum Einen weil ich das ohnehin vorhatte, wenngleich erst für 2017, und zum Anderen weil das ja irgendwie ein guter Ansporn war, die geplante Gewichtsreduktion auch wirklich hinzubekommen. Nun denn, die Sache mit dem Gewicht ist erledigt, fehlte nur noch ein wenig Vorbereitung auf den Velothon.

Zumeist fahre ich auf zwei festen Trainingsstrecken. Eine mit 50 Kilometern, die von Spandau nach Potsdam und eine mit 100 Kilometern, die durch das Osthavelland führt. Soweit so gut, aber wie es der Zufall nun wollte, meldete sich ein Kollege, der ebenfalls am Velothon teilnehmen möchte. Das passte natürlich prima, denn zu zweit macht es deutlich mehr Spaß, allerdings war nun gemeinsames Training erforderlich. Und dafür schlug mein Kollege nun den Fläming-Skate vor. (mehr …)

Weiterlesen

randnotizen

Randnotizen #36

Durchgeboxt

In den letzten Tagen war es ja reichlich in den Schlagzeilen. Das Gesetz zur Förderung des Radverkehrs in Berlin (RadG) ist in Sack und Tüten und wurde nun dem Senat zur Kostenschätzung vorgelegt. Dort hingegen meint man ja noch immer, das man genug für den Radverkehr in der Stadt tun würde. Nun ja, wäre es so, dann würden die Berliner Radfahrer wohl nicht – quasi in Notwehr – ein solches Projekt auf den Weg bringen. Wie dem auch sei, ich habe mal bei Google+ eine kleine Sammlung angelegt, in der ich interessante Artikel rund um das Thema Radverkehr in Berlin poste. Wer sich dafür interessiert, einfach mir oder der Sammlung folgen.

Verplappert

Eigentlich ist erst kommenden Dienstag die Pressekonferenz, zu der sich die Wählerinitiative soziales Spandau (WisS) der Presseöffentlichkeit vorstellen wollte. Der Tagesspiegel hat sich jedoch verplappert: (mehr …)

Weiterlesen

opencaching-update

[OC 3.0v18] Marker bei Koordinatensuche, Fotos sortieren, Koordinatenumrechnung

Im Hause Opencaching.de hat es mal wieder ein Update gegeben. Und wieder einmal ist es fast an mir vorbei gegangen, denn im Teamblog fand das bisher keine Erwähnung. Erst der Hinweis im Podcast zum Teammeeting wurde es erwähnt.

Das Update kam recht flott nach dem letzten und wer ein wenig die Commits auf Github verfolgt weiß, das derzeit so einiges unter der Haube geschraubt wird, also tendenziell weniger mit neuen Features zu rechnen ist. Aber ein paar Nettigkeiten bringt auch das Update auf Version 18 mit. (mehr …)

Weiterlesen

dashware

Anzeige von GPS-Daten in Videos

Als ich seinerzeit eine Action-Cam beschaffen wollte, stand die Wahl zwischen GoPro und Garmin Virb. Letztere fand ich ganz charmant, da sie zum Video auch GPS-Daten aufzeichnet und man diese dann ins Video klöppeln kann. Allerdings zeigte sich dann, das die zugehörige Software nur unter „echtem“ Windows läuft, also eine virtuelle Maschine nicht hilft.

Deshalb bekam schlußendlich die GoPro den Zuschlag, versprach sie doch die bessere Bildstabilisierung und deutlich mehr Zubehör. Gut, heute würde ich anders entscheiden, aber das ist ein anderes Thema. Nicht losgelassen hat mich jedoch die Sache mit dem GPS-Daten im Video. (mehr …)

Weiterlesen

randnotizen

Randnotizen #35

Aufgestellt

Ich werde wohl demnächst noch etwas ausführlicher darauf eingehen, aber es sei schon einmal kurz erwähnt: Ich wurde für die Wahl zur nächsten Bezirskverordnetenversammlung Spandau aufgestellt. Genaugenommen habe ich mit einigen Mitstreitern die „Wählerinitiative soziales Spandau (WisS)“ gegründet und wir treten zur BVV-Wahl im September an. Bis dahin müssen zunächst noch ein paar Unterstützungsunterschriften gesammelt und jede Menge Wahlkampf gemacht werden. Die WisS ist quasi die Antwort einiger Spandauer Bürger auf die festgefahrene Kommunalpolitik, die vornehmlich durch „auf Linie gebürstete Parteisoldaten“ betrieben wird und komplett am Bürger vorbei geht. Obendrein sehen wir uns als Alternative zur Alternative, sprich, Protestwähler müssen nicht die AfD wählen, wenn sie „den Etablierten“ einen Denkzettel verpassen wollen.

Abgezählt

Zur Erfassung der Besucherzahlen hier im Blog verwende ich bisher da – leider nicht mehr aktiv weiterentwickelte – WordPress-Plugin Semmelstatz. Ein feines Ding das viel kann und gefühlt auch recht genau arbeitet. (mehr …)

Weiterlesen