308 Tage fürs Kilo

Anfang Oktober letzten Jahres wurde der Schrottie gewarnt. Man warnte ihn davor, das Geocaching süchtig machen kann. Allein der Schrottie meinte es besser zu wissen und hörte nicht auf die warnenden Stimmen. Aber wie man hier im Blog ja recht deutlich sieht, blieb der erste Fund nicht der einzige.

Und so begab es sich dann, das sich Fund an Fund reihte und die Zahl der aus der Botanik gefischten Tupperdosen zunehmend wuchs. Sie wuchs so heftig, das es vor kurzem damit losging, den ganz bestimmten, den Jubiläumsgeocache herauszusuchen. Welcher sollte es sein, der die Ehre kriegt, das Jubiläum, die runde Summe zu machen?

Zunächst ging ja die Planung dahin, einen fetten D5-Mystery zu machen, allerdings ergaben sich da terminliche Probleme und so wurde die D5-Tour etwas vorgezogen und etwas neues musste gefunden werden. Aber klar, da war doch noch was…

Ein richtig toller OC-only (OC5705) wartete ja noch darauf gesucht und gefunden zu werden. Und so wurde gestern Abend solange gerätselt bis Geochecker sein Okay gab. Heute und morgen sollten dann das Jubiläum in Angriff genommen werden. Aber wir hatten heute irgendwie einen Lauf und so wurde kurzerhand umdisponiert:

Schnell noch ein paar Tradikoordinaten in der Nähe besorgt und diese gesucht, dann war es soweit. Die eine, die ganz bestimmte, die Jubiläumsdose konnte gehoben werden. Und so begab es sich dann, das ich heute, genau 308 Tage nach dem ersten Fund meinen Fund Nummer

1.000

verbuchen konnte. Deutlich unter Jahresfrist 1.000 Dosen, das ist schon echt heftig. Aber keine Sorge, das ist eher dem Umstand geschuldet das wir in den letzten Monaten entsprechend viel Zeit draußen verbringen konnten (und mussten), das ändert sich gerade und so werden die nächsten 1.000 wohl eher drei- bis viermal soviel Zeit in Anspruch nehmen. Aber wen juckts, Geocaching ist ja letztlich sowieso kein Geschwindigkeitswettbewerb. 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

9 thoughts to “308 Tage fürs Kilo”

  1. Na herzlichen Glückwunsch, in Anbetracht der Zeit ist es im Vergleich zu mir schon eine beachtliche Leistung ;). Aber Du hast ja auch zusätzlich noch das Glück, dass Deine bessere Hälfte ebenso begeistert von der Dosensuche ist und es so sicher deutlich öfter ergibt hier und da was einzusammeln.

  2. Glückwunsch auch von mir!
    Das ist wirklich eine erstaunliche Leistung, ich bin einen Monat länger dabei und habe noch nichtmal die 500 voll. Und ich werde schon für verrückt erklärt. Was bist dann du erst? :mrgreen:

    1. Hmm, was ich da erst bin kann ich Dir ziemlich genau sagen: Fast täglich im Wald. 😎

      Aber okay, auch der Urlaub in Hessen hat seinen nicht unerheblichen Beitrag dazu geleistet, viel Zeit und alle paar Meter eine Dose, da kommt einiges zusammen.

  3. Gratulation zur Tausend… da ist es für mich noch ein langer Weg :silly:
    Wobei ich grad sehe, daß das ja der falsche Thread dazu ist… das muß
    ich gleich mal gerade rücken! Du wirst es bald merken, was ich meine!
    Alles Gute euch Beiden, Mic@

  4. Auch von mir herzlichen Glückwunsch ! Aber ist ein Kilo nicht 1024 ?? 🙄
    Naja, ich wär ja schon froh, nen 10tel verbuchen zu können 😎

  5. Du zählst aber die ganzen OC only Caches mit dazu?
    Herzlichen Glückwunsch, bei uns hat es länger gedauert, bis die 1000 voll war.
    Viel Spass weiterhin, dass ihr zusammen noch viele, viele Dosen finden werdet. 😉

    Greetz CaLLiBRi

Kommentare sind geschlossen.