Ab in die Heide

Nachdem ja nun ein neues Objektiv die Kamera zierte, fehlten nur noch diverse Filter. Unter anderem der inzwischen sehr liebgewonnene Polfilter, schließlich macht der einen schön blauen Himmel. Da aber die Preise in eden einschlägigen Elekronikmärkten eher an Diebstahl grenzen, wurde das Vorhaben Filterkauf abgesagt und die Dinger kamen eben auf die Wunschliste für Geburtstag und Weihnachten.

Nun sah ich in der Bucht ein enorm preiswertes Angebot. 33 FRZ für drei Filter: UV-Filter, Polfilter und 8er Neutraldichtefilter. Zwar versprach ich mir von der Qualität nicht allzu viel, jedoch kann man ja bei diesem Preis nicht wirklich viel falsch machen. Also schlug ich zu und gestern kamen die Dinger dann an. Qualitativ machen die einen durchaus brauchbaren Eindruck, auch wenn die Filter nun nicht mehrfach vergütet sind. Und heute kam dann der erste Test für das Polfilter.

Döberitzer Heide Da $BESTEEHEFRAUVONALLEN noch Urlaub hat, nutzten wir die Zeit vor meiner Nachtschicht für einen Ausflug in die Döberitzer Heide, wo noch ein nettes Döselken (GC270RB) auf uns wartete. Also kam das Filter aufs Objektiv und los ging die Sache. Unterwegs hatten wir noch Sohnemann eingesackt, der den Cache unbedingt mitmachen wollte. Insgesamt machte das „Billigfilter“ dabei auch einen wirklich guten Eindruck, ein schönes blau am Himmel und dazu die erwartet genaue Farbwiedergabe. Einzig die Auswirkung auf Panoramabilder habe ich noch nicht genau unter die Lupe genommen, die Aufnahmen sind zwar im Kasten, müssen aber erst noch gestitcht werden. Mal sehen ob sich bei solchen Aufnahmen das Filter negativ auswirkt, denn gerade beim Polfilter spielt ja der Winkel zur Sonne eine nicht unerhebliche Rolle.

Döberitzer Heide

Im „Dauerbetrieb“ muß sich das Ding jetzt noch bewähren, sprich die Haltbarkeit bei Staub und dessen Entfernung muß noch unter Beweis gestellt werden, aber letztlich ist so ein Ding bei mir im Gegensatz zu professionellen Fotografen doch vornehmlich im gelegentlichen Gebrauch, so das ich da auch keine Schwierigkeiten sehe.

Das Döselken haben wir dann übrigens auch noch gefunden, wobei es zunächst ganz heftig nach DNF aussah. Aber kurz bevor wir aufgeben wollten hatte Sohnemann dann den richtigen Griff und wir konnten die Runde erfolgreich beenden.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)