Aktivitäten erfassen mit Garmin Connect

Erst nach meinen Betrachtungen zu Runtastic, Strava und Endomondo, die letztlich darin endeten das Runtastic das Aktivitätenportal meiner Wahl ist, kam Garmin Connect ins Spiel. Von mir bis dato eher kaum beachtet wurde dieser Dienst ganz plötzlich interessant, nachdem ich den Garmin Edge 510 Fahrradcomputer und den vívosmart Fitnesstracker zum Test hatte.

Die Daten beider Geräte können in Garmin Connect erfasst und verwaltet werden. Gegenüber der Lösung mit einer Smartphone-App hat dies natürlich den charmanten Vorteil, dass die Daten hier direkt von den vorhandenen Geräten geliefert werden und die zusätzliche Nutzung des Smartphones entfällt. Was sich natürlich wieder positiv auf dessen Akkulaufzeit auswirkt, denn gerade Apps mit intensiver GPS-Nutzung saugen hier ja sehr gern reichlich Kapazität ab.

Aktivitätsansicht in Garmin Connect

Das Negative zuerst: Linuxer, die Google Chrome als Standardbrowser verwenden, sollten Connect besser mit Firefox nutzen, denn in Chrome gibt es ein paar recht häßliche Fehler. Ich habe das bereits an Garmin gemeldet, jedoch wurde es bisher nicht ausgebessert. Die Darstelllungsprobleme in Chrome unter Linux können allerdings auch daran liegen, das Garmin derzeit damit beschäftigt ist, Connect auf ein modernes Layout umzustellen. In Firefox ist Connect allerdings – bis auf die übliche Problematik mit der Verbindung von Geräten unter Linux, sprich, Garmin Express tut nur unter Windows und OSX – voll nutzbar.


Aktivitäten

Klar, die Verwaltung und Analyse von sportlichen Aktivitäten steht bei der Nutzung einer solchen Plattform im Vordergrund. Die Aktivitätenübersicht zeigt dabei jeweils 20 aktivitäten pro Seite mit allen wichtigen Daten. Welche Daten das sind, kann man sich selbst einstellen. Zudem besteht in der Übersicht die Möglichkeit, allerlei Filter zu setzen um somit die Ausgabe auf bestimmte Aktivitäten zu begrenzen. Schon hier kann man, sofern man die einzelnen Aktivitäten entsprechend pflegt, also Strecken, Aktivitätstypen und Sportgeräten zuordnet, durchaus auch gewisse Tendenzen und Trainingserfolge sehen.

Die Einzelansicht einer Aktivität dröselt dann wirklich alles ganz genau auf. Auf einer Karte werden, GPS-Nutzung vorausgesetzt, die zurückgelegte Strecke und neben der karte die wichtigsten Eckdaten zum jeweiligen Workout angezeigt. Direkt darunter folgen Verlaufsdiagramme für Höhenmesser, Herzfreuqenz, Trittfrequenz und Temperatur. Auch hier natürlich wieder in Abhängigkeit von der Art der Aufzeichnung, nicht vorhandene Werte bleiben also ausgeblendet. Die Diagramme können auch übereinander gelegt werden. Dabei können dann maximal drei Werte ausgewählt und dann miteinander verglichen werden. Unter den Diagrammen folgen noch weitere Werte im Klartext.

Aktivitätenübersicht Einzelansicht Diagramme Diagrammüberlagerung

Recht witzig ist auch die “Wiedergabe” der Aktivität. Mittels Play-Button auf der Karte kann man den Durchlauf starten, bei dem man einerseits auf der Karte einen wandernden Punkt sieht und zugleich in den unter der Karte befindlichen Diagrammen ein Positionsmarker mitläuft. Sicher ist das jetzt nicht unbedingt der große Mehrwert in Sachen Auswertung, aber Eyecandy muss ja auch mal sein.

Ausrüstung

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ausrüstung. Hier kann man seine Fahrräder, seine Schuhe, seine Boote und sein wasauchimmer eintragen und dann bestimmten Aktivitäten zuordnen. Ebenso kann man festlegen, welches Ausrüstungsteil als Standard genutzt, also jeder neuen Aktivität automatisch zugeordnet werden soll. Darüber hinaus kann man auch genau definieren, wie lange das jeweilige Teil genutzt werden kann, also maximale Laufleistung oder -zeiten festlegen.

Garmin Connect: AuswahlmenüAm Beispiel eines Fahrrades kann man damit Wartungsintervalle überwachen. Legt man die maximalen Kilometer auf die gewohnte Lebensdauer der Kette fest, erfolgt kurz vor Ablauf dieser Strecke eine Warnung und man wird damit an den anstehenden Werkstattbesuch erinnert. Gleich gilt auch für Laufschuhe, die man ja auch nach einer gewissen Laufstrecke lieber aussortiert.

Gewichtskontrolle

Wie vermutlich jedes Portal dieser Art kann man auch bei Garmin Connect sein Gewicht überwachen. Zwar fehlt hier leider die Möglichkeit, auch Körperfettwerte einzutragen, dafür hat Garmin aber ein anderes Gimmick auf Lager, das ich sehr angenehm finde. Das Komma. Das ist nämlich nur selten nutzbar, bei Connect jedoch kann man in den persönlichen Einstellungen festlegen, ob man als Dezimaltrenner das Komma oder einen Punkt verwenden will. Stellt man hier das Komma ein, so kann man es auch nutzen. Bei anderen Anbietern wie bspw. Runtastic muss man stets den Punkt nehmen. Klar, das sind Kleinigkeiten, aber eben angenehme. 🙂

Bestleistungen/Rekorde

Auch die Jagd nach Rekorden wird, zumindest in gewissem Rahmen, bei Garmin Connect bedient. Im bereich Radsport wären das zum Beispiel die längste Strecke, der schnellste 40km-Abschnitt, die meisten Höhenmeter oder der 20min-abschnitt mit der höchsten Durchschnittsleistung. Beim Laufen sind es allerlei Strecken bis hin zur Marathondistanz und bei den Schritten sind es eben die meisten Schritte an einem Tag, in einer Woche oder in einem Monat. Und die bringen uns zum nächsten Thema.

Schritte

Neben Fahrradcomputern oder anderen GPS-Geräten kann man auch Fitnessarmbändern wie den vívosmart mit Connect verbinden und dessen Messwerte dort nutzen. Und das bringt den Schritten die man so am Tag zurücklegt besondere Bedeutung, denn in verbinsung mit anderen sportlichen Aktivitäten bringt die Erfassung der Schrittzahl die Möglichkeit, den persönlichen Kalorienverbrauch recht genau zu berechnen.

Das wiederum hilft immer dann, wenn man neben dem Erhalt der körperlichen Fitness auch die Gewichtsreduktion im Auge hat. In Zusammenarbeit mit MyFitnesspal.com kann man hier den tatsächlichen Kalorienverbrauch und die tatsächliche Kalorienzufuhr genau gegenüberstellen. Allerdings muss ich sagen, das mir persönlich die Zufuhrerfassung deutlich zu umständlich ist und ich deshalb darauf verzichte.

Verbindungen

Auch der soziale Faktor kommt nicht zu kurz. So kann man sich, wie auch bei anderen Anbietern, mit anderen Nutzern verbinden. In der Übersicht der Verbindungen sieht man dann die aktuellen Aktivitäten seiner Kontakte und eine kleine Tabelle, die wöchentliche Vergleiche in den Bereichen Laufen, Radfahren, Schwimmen und Schritte anzeigt. So hat man quasi eine Art Miniwettbewerb mit seinen Bekannten und Freunden. Insgesamt ist der soziale Bereich aber noch ausbaufähig, insbesondere die Livefunktionen könnten deutlich umfangreicher werden. Aber wer weiß, vielleicht hat Garmin da ja noch etwas in der Planung…

Berichte

Kommen wir zu einer der wichtigsten Funktionen in Garmin Connect. Wer die Entwicklung einzelner Leistungswerte genau im Auge behalten möchte, hat mit den Berichten eine recht umfangreiche Funktion zur Hand. So lassen sich Berichte in Diagrammform für alle wesentlichen Punkte und Aktivitätsgebiete anzeigen. Die Diagramme können dabei die letzte Woche, den letzten Monat, das letzte Halbjahr oder das letzte Jahr wiedergeben. Benutzer mit Touchscreens, bspw. auf dem Tablet, können dabei dann mittels bekannter Gesten noch deutlich feiner skalieren und von der Vorgabe abweichende Zeiträume anzeigen.

Die erwähnten Aktivitätsgebiete sind dabei Laufen, Schwimmen und Radfahren und umfassen dann die jeweiligen Untersportarten. Innerhalb dieser Gebiete sowie in der Gesamtansicht über alles stehen dann verschiedene Diagramme zu Kalorienverbrauch, Durchschnittswerten (Geschwindigkeit, Pace, etc.), Herzfrequenz und Zeit zur Ansicht bereit und können im CSV-Format zur weiteren Verwendung exportiert werden.

Bericht: Aktivitäten Bericht: Gesamtzeit Bericht: Durchschnittsgeschwindigkeit Fortschrittsübersicht: Aktivitätsverteilung

Zusätzlich zu den Berichten steht noch eine Fortschrittsübersicht zur Verfügung. Diese verwendet übrigens auch innerhalb des modernen Layouts noch das alte Layout. Wann hier umgestellt wird, ist mir nicht bekannt. In der Fortschrittsübersicht kann man sich die Daten jeder einzelnen Sportart nach Woche, Monat und Jahr gruppieren und so sehr übersichtlich darstellen. Diese Übersicht kann ebenfalls als CSV-Datei exportiert, aber auch printer-friendly angezeigt und dann gedruckt werden.

Sonst noch…

Oben am Screenshot des “Connect-Menüs” sieht man, das neben den erwähnten Dingen noch einiges mehr zu finden. Manche Dinge davon sind interessant und man nutzt sie, andere wiederum sind eher Geschmackssache. In der Summe aber runden sie das Angebot gut ab und machen damit Garmin Connect zu einem soliden Gesamtpaket, das zu nutzen wirklich Spaß macht und motiviert. Ich für meinen Teil habe mit Garmin Connect endlich einen Dienst gefunden, der Runtastic inzwischen vollständig abgelöst hat und alles bietet, was ich wünsche. 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

16 Gedanken zu „Aktivitäten erfassen mit Garmin Connect

  1. Habe seit ein paar Wochen, das Vivofit 2, die schritt challenges motivieren mich ein paar Schritte mehr zu machen,als sonst. Auch sieht wie “wenig” man sich im Alltag bewegt. Wenn man einer Beschäftigung nachgeht, die meist nur im Sitzen ausgeübt wird.
    Wie ist den dein Nick bei Garmin? Danke für die Berichte.

    Gruß
    Georf

  2. Hallo Schrottie,
    Endomondo benutze ich seid paar Jahren, möchte es drauf nicht verzichten, sind doch schon etliche Daten vorhanden und handhabung sitzt.
    Dann habe ich mir im Januar eine Garmin-GPS-Uhr zugelegt. Ergo – neue Plattform. Die konnte ich im nu mit Endo verbinden und es funktioniert einwand frei.
    Da ist aber noch “runtastic”, denn man nicht mit den ersten zwei verbinden kann, würde ich aber gerne!!!
    Ist das schon möglich? Hast du etwas gefunden, wo man die Programme miteinander sync/abgleichen/verbinden kann???
    Gruß
    Adam

      1. Vielen Dank für dein Tipp.
        Leider ist die App nur im Google-Play zu haben, und das “Tapiriik” ist auch ne schöne Lösung, aber unterstützt “runtastic” nicht. Ergo – sync bei meinem Wünschen nur per Hand. Man kann ja nicht alles haben 🙂
        Adam

  3. Ich weiß, der Fred ist schon etwas älter. Habe ihn aber eben für mich bei Tante Google gefunden und daher für mich aktuell und vor allen Dingen sehr hilfreich. Dein Text zum Massenexport ist Gold wert. Danke dafür!
    Ich kann das nur bestätigen. Runtastic wird immer schlimmer und seit dem Aufkauf leider auch nicht besser. Massives Bedrängen mit Werbung bzw. dem Abschluss des Premium Abos. Und die Webseite ist in der Tat schlimm langsam. Bin seit heute stolzer Besitzer einer FR 230 und daher auch bei Garmin gelandet. Geniales Portal wie ich finde. Hat quasi alles was man bei Runtasic an Statistiken so schätzt, ohne Werbung und lags.
    Wohl wahr, die Community bei Garmin wird nicht groß geschrieben. Fand ich aber auch nicht so wichtig bei Runtastic.
    Eine Frage, woher hast Du das, dass Runtastic eher “verlassen” wird? Gibts da konkretes?
    Wie gesagt nachvollziehen kann ich es voll und ganz.
    Gruß
    Dirk

    1. Ganz konkret lässt sich natürlich nicht belegen, das Runtastic verlassen wird. Das ist rein subjektives Empfinden, weil in meinem persönlichen Umfeld eben der Trend zu anderen Anbietern geht.

  4. Ich kämpfe als Neuling von G Connect mit einem profanen Problem: Ich möchte je Sportart ein Dashboard nutzen. Innerhalb der Dashboards dann typische Berichte anzeigen, z. B. Gesamtstrecke. Dazu will ich die Berichte so filtern, dass jeweils nur die eine Sportart ausgewertet wird. So weit ist alles gut. Es gelingt mir dann aber nicht diese Veränderungen in meinen Berichten abspeichern. Sobald ich den Bericht wieder aufrufe, ist alles beim Alten. Übersehe ich da irgendwo die Speichernfunktion?

    1. Ich glaube, das lässt sich so nicht machen. Ich selbst nutze die Dashbords zwar eigentlich nicht, aber zumindest fürs Rennradfahren habe ich diesen Bericht angelegt. Das habe ich jedoch nicht über die Sportart, sondern über das Sportgerät gemacht und da bleibt es dauerhaft.

      1. Danke für den Tipp. Bin mir aber nicht sicher ob ich ihn richtig verstanden habe. Wenn ja, dann komme ich meinem Ziel nicht näher. Denn falls Du mit Sportgerät den Bericht Ausrüstung meintest, dann ist es für diesen Bericht zwar möglich die Kilometerleistung z. B. der jeweiligen Laufschuhe zu visualisieren, jedoch nicht den nur für diese Laufschuhe passenden Bericht z. B. der durchschnittlichen Herzfrequenz anzuzeigen. Dieser Bericht Herzfrequenz wird immer in jedem Dashboard gleich angezeigt, was bei Benutzung der gleichen Uhr in unterschiedlichen Sportarten nur begrenzt Sinn macht. Wenn das nicht geht verstehe ich den Sinn dieser Dashboards nicht.

  5. Hallo Schrotti,
    ich habe mir vor zwei Wochen eine vivoactive gekauft und liebe das Teil. Zuvor war ich mit der Handy-App Nike+ laufen. Über “SyncMytracks” habe ich nun die Daten zwischen Nike+, Strava und Garmin Connect synchronisiert. Hat wunder funktioniert. Eine Freundin nutzt fitbit und trackt ihre Erfolge dort. Ich habe mir also noch ein fitbit-account angelegt und die Daten auch mit fitbit synchronisiert. Auch das funktioniert gut – mit einer Einschränkung: Die Schrittzahl wird nicht übertragen. Ich habe ein bisschen recherchiert und herausgefunden, das garmin die Schritte nicht in einer FIT-Datei speichert, weswegen sie nicht synchronisiert werden können. Gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit ?

    1. Ui, da bin ich überfragt. Schrittdaten habe ich bisher auch noch nie synchronisiert, es ergab sich stets nur Bedarf, die “echten” Aktivitäten zwischen den einzelnen Plattformen hin- und herzuschaufeln.

  6. hallo schrotti, ich bin neuer vivosmartbesitzer mit brustgurt. ich möchte gerne meine herzfreqenz über die zeit in einem diagramm sehen, ohne eine Aktivität anzulegen. wo kann ich ein solches finden ? grüßle hgn-runner

    1. Ohne Aktivität wird das nicht gehen. Es sei denn, Du hast das etwas neuere Modell, also die vivosmart HR, damit müsste das eigentlich gehen und direkt in der App angezeigt werden.

      1. habe ich mir gedacht. nein, ich habe nur einen brustgurt, da ich in tests gelesen habe, dass dieser genauer ist. danke für die prompte antwort.

Kommentare sind geschlossen.