Alternative Bezugsquelle: Google Currents

Seit soziale Netzwerke wie Facebook oder Google Plus einen enormen Boom erlebt haben, hat so ziemlich jedes Blog auch bei einem dieser Netzwerke, wahlweise auch bei beiden, eine eigene Seite eingerichtet bekommen. Früher[tm], als ich noch einen Account bei Facebook besaß hatte ich das auch getan, jedoch die Seite recht schnell wieder auf den Müll geworfen, denn ich empfand sie irgendwann einfach nur überflüssig. Wer hier lesen will, der tut das entweder direkt über das Blog oder er benutzt einen Feedreader/RSS-Aggregator seiner Wahl.

So weit, so gut. Aber in dieser Woche hat Google ein weiteres Format auf den Markt geworfen, das mir wirklich gut gefällt: Currents. Ähnlich wie bei einem Feedreader kann man sich hier ein eigenes Nachrichtenjournal zusammenstellen und  ganz bequem auf mobilen Endgeräten für Android oder iOS lesen. Zusätzlich zum Feed kann mit Currents auch ein Youtube Channel oder Photostreams von Picasa und Flickr integriert werden. Ergänzen kann man das Ganze dann noch durch die eigenen Statusupdates bei Google Plus.

Alles in allem also eine, wie ich finde, wirklich runde Sache. Und aus diesem Grunde habe ich dann mal mein Blog in eine so genannte Edition gehievt, so das Nutzer der Currents App mein Blog und nebenbei noch etwas Picasa und Google Plus auf diesem Wege beziehen können. Und hier kann die Currents Edition meines Blog bezogen werden: http://maik-bischoff.de/c

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Alternative Bezugsquelle: Google Currents”

  1. Hallo,

    finde ich genau richtig, das Du Deinen Facebook Seite gecancelt hast. Man muss nicht überall omnipräsent sein. Ich finde das auch total übertrieben. Vor lauter Twitter, Facbook, Google Plus und wie sie noch alle heißen kommt man manchmal kaum noch dazu sich um die wirklich wichtigen Sachen zu kümmern nämlich: Inhalte.

    Currents finde ich recht gelungen und gefällt mir besser als jeder Feedreader. >Besonders gut gefällt mir die Möglichkeit Youtube sehen und hören zu können.

    Bin gespannt was das Google-Update für Europa so an Tücken mit sich bringt.

    lg.

    loki

  2. Kann mich da loki nur anschließen, v.a. das Nachrichtenjournal gefällt mir bei Currents extrem gut. Bin aber trotzdem weiterhin bei Facebook 😉

  3. Von Google Currents habe ich hier das erste Mal gelesen. Wenn es sich so darstellt, wie oben beschrieben, dann scheint mir das eine sehr sinnvolle Sache zu sein.

Kommentare sind geschlossen.