Ausprobiert: Photowall für Chromecast

Vorgestern hatte ich mir mal die App Photowall für Chromecast angeschaut, nachdem ja überall ganz erfreut davon berichtet wurde. Mit dieser App kann man via Chromecast eine Fotowand aus dem TV machen, wer den entsprechenden Code hat, kann auch von außerhalb über den Browser Fotos hinzufügen. Am Ende dann, wenn die Fotowand geschlossen wird, erzeugt Google automatisch ein Video, das dann (privat) bei Youtube hochgeladen wird. Das klingt lustig, also schnappte ich mir einen dicken Sack voll Fotos und habe begonnen sie hochzuladen. 

An sich ist das wirklich eine tolle Sache und ich denke mal, gerade wenn mehrere beteiligt sind kann das unheimlich viel Spaß machen. Ich habe nun allerdings allein experimentiert und irgendwann geschah es dann: Die Internetverbindung brach ab! Somit konnte ich einerseits nicht mehr alle Bilder hochladen und andererseits die Photowall nicht korrekt schließen. Auch hatte ich mir den Uploadcode nicht notiert, war ich ja schließlich allein damit beschäftigt.

Ich schrieb das also schon ab, bis dann heute früh eine Mail eintrudelte, die von der Fertigstellung des Videos zur Photowall zu berichten wusste. Und hier ist es nun. Allerdings fand ich die Ansicht mit 9 Bildern auf dem TV ganz nett und dachte, das auch as Video so aussehen wird, ebenfalls dachte ich, das die Bilder auch im Video in zufälliger Reihenfolge erscheinen. Aber falsch, im Video sind immer nur zwei Bilder zu sehen, die dann auch in Uploadreihenfolge erscheinen. Aber seht selbt…

Die App, für die allerdings der Besitz eines Chromecast zwingend erforderlich ist, gibt es direkt im Google Play Store:

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)