„Bahne frei, Kartoffelbrei!“ – Rodeln am Fichtelberg

Wie bereits berichtet, haben wir uns in Oberwiesenthal herumgetrieben und sind auch mit der Schwebebahn auf den Fichtelberg hinauf. Und bei der ersten Fahrt hinauf hatten wir einen Schlitten dabei, mit dem die am Fichtelberg befindliche Rodelbahn getestet werden sollte.

Die Rodelbahn ist, je nach Quelle, 1.8 bis 1.9 Kilometer lang und startet direkt oben am Fichtelberghaus. Zwischendurch kreuzt sie eine Skipiste und einen Schlepplift, was ein kurzes Absteigen notwendig macht, den Fahrspaß aber nicht wirklich beeinträchtigt. Sie überwindet einen Höhenunterschied von 244 Metern und endet an einer Loipe, die vom „Loipentor 1“ zum Hotel „Jens Weissflog“ führt.

Die letzten Meter der Fichtelberg-Rodelbahn.

Die Fahrt selbst haben wir zu zweit auf einem Schlitten gemacht, weshalb es zuweilen etwas langsamer zuging. Immerhin muss man ja bei allem Rodelspaß auch ein wenig Rücksicht auf die Gattin nehmen… 😉

Aber dennoch kamen ein paar ganz brauchbare Aufnahmen dabei herum, denn selbstredend habe ich mir die GoPro umgeschnallt und die Abfahrt gefilmt.

Nachtrag: Auf dem Weg vom Fuß der Rodelbahn zurück zur Schwebebahn kamen wir an einer weiteren, kleineren Rodelbahn vorbei. Und diese Gelegenheit haben wir dann genutzt um schnell noch ein Video im „Selfiemodus“ zu drehen. Dabei ging es dann einmal mit „GoPro am Stiel“ hinunter und dann noch einmal mit am Schlitten montierter Kamera. Viel Spaß auch mit diesem Video!

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

2 thoughts to “„Bahne frei, Kartoffelbrei!“ – Rodeln am Fichtelberg”

  1. Wenn ich Zeit gehabt hätte, wäre das auch ne gute Idee gewesen den alten Polycomb wieder auf die Piste zu bringen. Hier in Berlin hats ja bisher nicht so recht gereicht mit dem Schnee und ich glaube, da kommt auch nix mehr. :-/

Kommentare sind geschlossen.