Bald gibts auf die Ohren!

Vor einiger Zeit hatte ich ja mal berichtet, das ich auf Empfehlung des Logistikbloggers anstelle lokaler Radiostationen zur musikalischen Untermalung auf ein Webradio zurückgegriffen habe. Das Onkelz Rock Radio überzeugte durch eine musikalische Mischung, die genau meinem Geschmack entsprach. Leider wurde dann irgendwann eine Sau aufgegriffen, die durch den amtierenden „Chef“ des ORR fleißig durchs Dorf getrieben wurde. Nachdem die ganze Geschichte beim ORR in Totschweigen endete, der amtierende „Chef“ im Forum alle betreffenden Diskussionen kommentarlos löschte und auch sonst eher durch Zensur als durch Dialog glänzte, verschwand das ORR eben aus meinen Playlisten.

Nun begab es sich, das einige der Moderatoren des ORR das Handtuch warfen, was genau geschehen ist soll hier nicht sinnlos breitgetreten werden, belassen wir es einfach bei der offiziellen Verlautbarung, das der Anspruch des ORR immer professioneller wurde und durch die Moderatoren, die das alles ja in ihrer Freizeit machen, nicht mehr gehalten werden konnte. Man trennte sich einvernehmlich.

Diese Moderatoren haben sich dann zusammengetan, um eben weiter genau das zu machen, was sie vorher auch taten: In ihrer Freizeit auf Sendung gehen und als Rockmusikfans anderen Fans gute Musik auf die Ohren geben!

Gleich vom Start weg wurde bei mir angefragt, ob ich nicht in Sachen Homepage hilfreich tätig werden kann. Da kein wirklicher Zeitdruck bestand, sagte ich zu uns hatte somit die Ehre, die Entstehung des Rockprojektes RiP-Radio von Anfang an begleiten zu dürfen. Was ich kaum für möglich gehalten hätte trat dann ein. Nach nur insgesamt 6 Wochen Vorbereitungs- und Planungszeit geht das RiP-Radio nun am 05. Februar 2010 um 14.00 Uhr mit 5 Stamm- und 6 Testmoderatoren an den Start. Also alles in allem beste Voraussetzungen um wirklich jederzeit feinsten Rock in den Stream zu speisen.

Also: Am Freitag Nachmittag RiP-Radio einschalten und abrocken! 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)