Baumfällarbeiten

Bei einer (Caching-)Wanderung am Sacrow-Paretzer-Kanal kamen mir heute erstmals Baumfällarbeiten durch Biber in Natur unter. Was man sonst eher aus Büchern oder dem Fernsehen kennt, wirkt vor Ort gleich noch viel imposanter, allein die großen Späne die Meister Biber aus dem Baum beißen kann zeugen von wahrlich heftigen Beißerchen.

Am besten fand ich allerdings, das die Biber an scheinbar aussichtsloser Position die Bäume umlegten, denn einige der gefällten Bäume waren weit vom Wasser entfernt, andere wiederum zwar neben dem Wasser aber bei weitem nicht geeignet einen Damm zu bauen. Aber das scheint den kleinen Nagern relativ egal zu sein…

Kamera: Canon EOS 1000D
Belichtung: 0,01 sec (1/100)
Blende: f/7.1
Brennweite: 54 mm
Lens Type: Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6

Ein wenig schade war eigentlich, das sich die Biber selbst nicht gezeigt haben, normalerweise sind die ja nicht so sehr scheu. Also blieb es dabei, die deutlichen Spuren zu fotografieren.

Kamera: Canon EOS 1000D
Belichtung: 0,008 sec (1/125)
Blende: f/10.0
Brennweite: 34 mm
Lens Type: Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

8 thoughts to “Baumfällarbeiten”

  1. Leider ist geplant, den Sacrow-Paretzer Kanal für größere Schiffe zu verbreitern und zu vertiefen. Dagegen wendet sich das Aktionsbündnis gegen den Havelausbau. Ein Naturschutzverband hat bereits Klage erhoben.
    Axel

  2. Ja, ich weiß davon. Auch mein Stammgartenlokal ist davon betroffen und ich bin selbst auch beim Aktionsbündnis, zumindest als Unterstützer, dabei.

  3. Fällen die Biber die Bäume nicht nur, damit sie an die Äste kommen, mit denen sie dann ihre Dämme bauen? Ich meine, mal so etwas gelesen zu haben (und bin jetzt zu faul zum guhgeln *g*).

  4. Da haben wir uns falsch verstanden, Schrottie. Du schriebst: die Biber an scheinbar aussichtsloser Position die Bäume umlegten, denn einige der gefällten Bäume waren weit vom Wasser entfernt, andere wiederum zwar neben dem Wasser aber bei weitem nicht geeignet einen Damm zu bauen
    Deshalb meinte ich, dass sie ja nur die Äste brauchen und die (ganzen) Bäume ihnen ja egal sind. Äste sind leichter und z. T. biegsam, also sehr wohl zum Dammbau geeignet.

    Verstehste mich jetzt? 🙂

Kommentare sind geschlossen.