Bergtour 2: Essener und Rostocker Hütte

Unsere zweite Bergtour führte uns wie schon die erste zu einem völlig neuen Ziel. Fast allen Hütten im Tal hatten wir ja schon einen Besuch abgestattet, aber die Essener und Rostocker Hütte fehlte unter anderem noch. Da einen Tag später ein Hüttenbesuch geplant war, der deutlich höher führen sollte, bot sich diese Tour geradezu an um einen Tag etwas ruhiger zu treten.

Von Ströden über die Stoanalm zur Essener und Rostocker Hütte (⇑ ca. 900 Hm)

Vom Wanderparkplatz in Ströden aus führt ein gemütlicher, auch für Kinder und Senioren ganz leicht zu schaffender Fahrweg direkt bis zur Jausenstation Stoanalm, welche im Maurertal zwischen mächtigen Felsbrocken liegt. Die Stoanalm bietet neben der obligatorischen Jause oftmals musikalisches Programm, so das sie nicht nur als Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen sondern auch als eigentliches Ausflugsziel in Frage kommt. Obendrein ist sie Bestandteil der berühmt-berüchtigten 3-Hütten-Tour.

Von der Stoanlam ging es weiter auf dem Fahrweg bis eben dieser an der Talstation der Materialseilbahn der Essener und Rostocker Hütte endete. Fortan ging der Weg recht gemütlich bergauf über Wiesen und durch ein Waldstück.

Etwas weiter oben, als sich die Höhe langsam der Baumgrenze näherte, wandelte sich der Weg zum für die Region typischen Bergrosenpfad, der sich jedoch recht steinig zeigte. So manches Kraxelabenteuer über diverse Felsen machte den Weg sehr abwechslungsreich. Nach knapp 2 Stunden wandern und kraxeln erreichten wir das Kraftwerk der Hütte von wo aus eben diese auch sichtbar wurde.

Das letzte Stück Weg führte äußerst steinig und steil hinauf, so kurz es zunächst aussah so lange zog es sich dann auch hin, war jedoch nach etwas über 30 Minuten auch geschafft. Die Hütte selbst liegt auf einem Plateau das von diversen Gipfeln umrandet wird. Von hier aus lassen sich weitere Hütten besuchen, ebenso wie der Simonysee. Aber da wir ja an diesem Tag etwas kürzer treten wollten, ging es für uns direkt wieder auf dem Wege zurück, den wir gekommen waren.

Mehr Bilder gibts hier.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

2 thoughts to “Bergtour 2: Essener und Rostocker Hütte”

  1. Ich hab’s ja eigentlich nicht so mit den Bergen, aber die Fotos faszinieren mich schon sehr. Berge wirken doch sehr „kraftvoll“ auf mich. Und da seid ihr überall rumgekraxelt?! Wahnsinn!

Kommentare sind geschlossen.