Bergtour 5: Zunigalm und Arnitzalm

Quasi eine Bergtour von A bis Z, oder vielmehr von Z bis A, allerdings unter Auslassung der dazwischen liegenden Buchstaben.Zum Abschluß sollte es noch ein gemütliches „Abwandern“ sein, also entschlossen wir uns zu einer recht einfachen Almtour, die vom Aufwand nicht allzu hohe Anforderungen stellt.

Abschnitt 1: Von Waier zur Zunigalm (⇑ ca. 850 Hm)

Wie so oft gibt es mehrere Wege hinauf, aber um dem ruhigen Abwandern gerecht zu werden, entschlossen wir uns den Fahrweg zur Zunigalm zu nehmen. Somit ging es ganz gemütlich bergauf. Immer mal wieder hatte man eine wunderbare Aussicht auf Matrei i.O. und auf die dortige Goldriedbahn. So gemütlich der Fahrweg auch zunächst war, er zeigte noch böse Heimtücke, denn die meisten Höhenmeter machte er auf den letzten paar Metern, so das nach einer gemütlichen Wanderung doch noch arg schweißtreibender Aufstieg auf uns lauerte.

Dafür war die Aussicht von der Zunigalm wunderschön, so das man für die Strapazen wie üblich mehr als entschädigt wurde. Als Stärkung gab es nur ein Getränk, denn Essen wollten wir unterwegs.

Abschnitt 2: Von der Zunigalm zur Arnitzalm und wieder nach Waier (⇑ ca. 100 Hm – ⇓ ca. 950 Hm)

Weiter ging es auf einem leicht auf und ab steigenden Weg in Richtung Arnitzalm. Auf halber Strecke machten wir auf einer Bank bei einem Wegstock rast um die mitgebrachte Jause zu vertilgen. Bei grandioser Aussicht schmeckt es halt noch immer am besten. Danach kam es dann leider etwas anders als erwartet. Als einzige Tour während des Urlaubs erreichte uns Regen. Also schnell wetterfeste Kleidung übergezogen und weiter.

Wegen des Wetters wurde der Aufenthalt auf der Arnitzalm auch auf das Nötigste beschränkt, denn es sah nach schwerem Unwetter aus und wir wollten schnellstmöglich den Berg verlassen. Dafür nutzen wir den direkten Abstieg durch das Tal.

Mehr Bilder gibts hier.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

One thought to “Bergtour 5: Zunigalm und Arnitzalm”

  1. Hey, das nenne ich doch einen klasse Urlaub.

    Mir tuen sich da irgendwelche parallelen auf, wenn ich so deinen und meinen Job betrachte und dein Album bei Picasa und mein Album bei Picasa. Da hat es auch so viele Berge. Wenn du mal im drei Länder Eck, D, CH und A bist, meld dich mal.

    Und weiter so – ist nen guter Blog!

    Gruß aus der Funkbude Ravensburg

Kommentare sind geschlossen.