Blogroll aufmotzen

TULOPP hatte, als ich über die Integration von Websnapr als Gravatarersatz berichtete, ein entsprechendes Plugin erwähnt, mit dessen Hilfe man sich die Vorschaubildchen für externe Links anzeigen lassen kann. Dieses Plugin ist ja nun auch hier im Einsatz. Einen Nachteil hat es jedoch, wie Maksi schmerzlich feststellen musste: Es funktioniert lediglich innerhalb der Blogbeiträge.

Um diese Funktion auch für die Blogroll nutzen zu können, genaugenommen für alle Links, die über die Linkverwaltung von WordPress eingefügt werden, muss man ein wenig den PHP-Code von WordPress aufbohren. Dazu öffnet man die Datei links.php aus dem Verzeichnis /wp-includes/ und geht zu Zeile 243, die sich innerhalb der Funktion get_links() befindet. Diese sieht wie folgt aus:

$output .= '<a href="' . $the_link . '"' . $rel . $title . $target. '>';

Diese Zeile muss nun wie folgt geändert werden:

$output .= '<a class="previewlink" href="' . $the_link . '"' . $rel . $title . $target. '>';

Damit wird den Links die entsprechende CSS-Klasse zugewiesen und auch die Links in der Blogroll werden mit den netten Vorschaubildchen versehen. Eine weitere Alternative wäre das Plugin „LinkThumb„, jedoch arbeitet dieses generell global, das heißt, entweder alle oder kein Link. Und damit hat man dann auch die Vorschau für interne Links, und das ist eigentlich ziemlich unnötig und unschön.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

10 thoughts to “Blogroll aufmotzen”

  1. Gern geschehen, ich habe ja die Gelegenheit genutzt und es bei mir auch eingebaut. 🙂

    Ausschlaggebend ist ja letztlich nicht das verwendete Plugin selbst, sondern der Name der CSS-Klasse, und die ist in beiden Fällen „previewlink“. Und das Javascript reagiert genau darauf und baut dann die Vorschau ein. Die Unterschiede sind dann rein optischer Natur.

  2. Bist jetzt auch in meiner Blogroll gelandet 🙂
    Weißt du, weshalb ich „mein“ Snap lieber mag? Es zeigt nicht so oft nur einen leeren Schnappschuss, wie bei websnapr. Ich bin halt nun mal nicht sehr geduldig … jedenfalls bei solchen Sachen nicht 😉

  3. Du meinst die Verzögerung, bis das Bild gezeigt wird? Das ist je nach Serverauslastung bei Websnapr recht unterschiedlich. Zuweilen klappt es innerhalb weniger Minuten, manchmal eben auch etwas länger. Aber das ist schon zu verschmerzen.

    Und eben wegen der leidigen Gravatare kam mir ja seinerzeit in den Sinn die Vorschaubildchen zu nutzen. Sieht IMHO gut aus, ist relativ schnell und wenn mal ein Bild fehlt ist die Ersatzgrafik auf der Stelle am Start.

Kommentare sind geschlossen.