Bube, Dame, König, Ass!

Nachdem meine Vorräte Geokrety von der letzten Backaktion so langsam dem Ende zu gingen, also alle in irgendwelchen Caches abgelegt waren und inzwischen auch schon reichlich Meile gemacht haben, wurde es Zeit wieder eine neue Fuhre in Angriff zu nehmen. Im Geoclub tauchte da auch ganz passend eine Idee auf. Steingesicht hatte Spielkarten auf der Rückseite mit einem Geokrety-Etikett versehen und so auf recht einfache Weise einen Haufen neuer Geokrety erzeugt.

Das wollte ich nun so auch probieren. Allerdings befand ich echte Spielkarten für zu groß und obendrein sollten noch Gegenstände angehängt werden, denn erst wenn Gegenstände dran sind, werden Geokrety auch beachtet. Eine reine „Kartenlösung“ hatte ich nämlich schon recht erfolglos ausprobiert. Auch hier hatte der Geoclub einen guten Tipp: Würfel. Die passen thematisch und lassen sich schnell in größeren Mengen besorgen. Im Pfennigland gab es das 6er Pack für 59 Cent, von denen ich dann gleich 6 Packs mitnahm. Fehlte eigentlich nur noch eines: Kartenvorlagen.

Die wiederum waren zunächst gar nicht so einfach zu bekommen, denn fast alle Bilder die man im Internet findet dürfen nicht so ohne weiteres genutzt werden. Nach einer kurzen Frage bei Google Plus gab es dann den entscheidenden Tipp und ich fand nicht nur ein 32er Set, sondern ein 52er Set nebst Joker das obendrein so richtig gut aussah. Also nochmal zum Pfennigland, denn nun fehlten ja wieder Würfel. Als alles zusammen war, konnte gebastelt werden.

Die Würfel ließen sich problemlos durchbohren. Meine anfänglichen Befürchtungen, sie könnten evtl. zerbrechen, wurden nicht bestätigt und so hieß es dann, 53 Würfel mit einem Loch versehen. Für die Etiketten habe ich die Grafik mit den Spielkarten komplett zerschnitten und daraus dann eine Druckvorlage für die einzelnen Karten/Etiketten gemacht. Falls jemand die Druckvorlage für eigene Geokrety verwenden möchte, hier kann sie heruntergeladen werden. Die Etiketten habe ich wie üblich so bemessen, das sie in Laminierfolien für Visitenkarten passen und am Rand noch genug Platz bleibt, um sie zu lochen. Irgendwie müssen ja auch die Anhängsel dran.

Am Ende mussten noch die Würfel angebracht werden. Mangels kleiner Kettchen habe ich auf Sattlerzwirn zurückgegriffen, das ist sehr stabil und sollte somit ausreichen um die Würfel dauerhaft mit dem Etikett zu verbinden. Fertig waren 53 neue Geokrety!

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

3 thoughts to “Bube, Dame, König, Ass!”

  1. Wenn ich nicht so viele andere Baustellen hätte, könnte ich auch mal wieder ein paar Krets bauen. Na spätestens vor der nächsten Reise muss ich wieder ran. :-/

Kommentare sind geschlossen.