Cachedaten vom Smartphone auf das GPS kopieren

Gerade im Urlaub steht man oft vor dem Problem, das man ganz unerwartet in einer Gegend landet, die vorher so nicht geplant war und nun will man dort vielleicht noch die eine oder andere Dose suchen. Dann hat man zwar in aller Regel die Möglichkeit, direkt mit dem Smartphone loszuziehen, aber nicht jeder mag das und vor allem hochwertige Smartphone will man ja nur ungern ‚durch Kraut und Rüben‘ schleppen. Also müssen die Cachedaten aufs GPS. Und das ist beileibe keine Zauberei, wenngleich es leider nicht mit allen Smartphones machbar ist. Grundsätzlich jedoch geht es und das Zauberwort heißt USB-OTG. Ein USB-OTG-Adapter, OTG steht hier für on-the-go, versetzt das Smartphone in den (eingeschränkten) Hostmodus. Das bedeutet, es sieht sich selbst nunmehr nicht als Wechseldatenträger, sondern als Rechner der einen solchen verwalten will. Und damit ist auch das GPS über den Dateimanager auf dem Smartphone ansprechbar. Das GPS wird sauber eingebunden und ist aufrufbar. Nun können GPX-Dateien auf das GPS kopiert werden. Noch eine letzte Nachfrage... ...und alles ist erledigt. Hier habe ich ein OnePlus One und ein Garmin Oregon 550 verwendet und wie schon erwähnt, spielen tatsächlich nicht alle Smartphones mit. Mir bekannt sind da die Sony Xperia Modelle, die zu wenig Strom am Micro-USB-Anschluß liefern und somit das GPS nicht in den Datenübertragungsmodus startet kann. Android USB-OTG-AdapterWer noch andere Modelle kennt, die die Zusammenarbeit mit dem GPS wegen Strommangel verweigern, kann dies ja gern in den Kommentaren kund tun. Ebenfalls problematisch wird es mit Nexus-Smartphones, da diese nur lesend auf ein angeschlossenes Gerät zugreifen können, und das auch nur unter Verwendung des Nexus Media Importer. Es sei denn natürlich, das Nexus ist gerootet, dann lässt sich natürlich auch diese Beschränkung aufheben und Daten können auf das GPS geschoben werden. USB-OTG-Adapter bekommt man übrigens in jedem Adaptershop, bei eBay, im Männerladen und bei Amazon. Der oben im Bild gezeigte Adapter – also das knuffige kleine grüne Ding im Androidenformat – stammt bspw. von Amazon, wo es für einen schmalen Taler geordert werden kann.

Update 22.09.2015

Und weil es in der Fratzenfibel gerade aufkam, noch der Hinweis für Nutzer von iOS. Auch für iPhone und iPad gibt es solche Adapter. Zum Beispiel der hier, oder dieser hier für alle Geräte mit Lighning-Connector. Allerdings muss ich dazu sagen, das ich die iVariante mangels Hardware nicht testen konnte, ich gehe hier lediglich davon aus, das es geht. Vielleicht gibt ja jemand mal kurz Rückmeldung.

Update 24.09.2015

Hier sei einfach gleich noch einmal auf die Diskussion in der Fratzenfibel verwiesen, wo unter anderem auch die Funktion mit verschiedenen Smartphonemodellen erwähnt wird. Es

ist allerdings eine geschlossene Gruppe, also muss der Eine oder Andere vermutlich erst einmal dort beitreten. Und ohne FB-Account geht da leider gar nichts.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

5 thoughts to “Cachedaten vom Smartphone auf das GPS kopieren”

  1. Was mich ja an der Stelle mehr reizen würde: ANT+ dafür zu nutzen. Mein Oregon kanns, das eine oder andere schlaue Telefon im Haus kanns auch.

    Aber immerhin geht schon der Garmin-Brustgurt am Telefon. 😉

  2. Hier ist noch eine andere Variante beschrieben:
    http://podcast.paravan.ch/?p=2724 (Daten mit dem iPad/iPhone vom/aufs Garmin-GPS laden (PQ, FieldNotes, etc.)

  3. Hallo,
    Danke für diesen Beitrag. ich habe mir schon öfters Gedanken gemacht, wie ich die Caches ohne PC auf mein Garmin Etrex30 bekomme.

    Aber wie komme ich an die Daten? Stellt ihr die unterwegs auf gc.com als pq zusammen? Oder gibt es noch eine weitere app die so etwas kann?

    Das fände ich noch sehr interessant. Danke
    QA

  4. Entweder man lässt sich die Daten von Geocaching.com als PQ per Mail schicken, was aber nur für zahlende Kunden geht, oder man lädt sie sich bei Opencaching.de herunter. Da entweder aus der Listingseite heraus, als GPX einer Suchergebnissseite oder als GPX aller aktuell auf der Karte angezeigten Caches.

Kommentare sind geschlossen.