Schauinsland in Torgau: Der Schlossturm zu Hartenfels

Eher zufällig landeten wir demletzt auf Schloss Hartenfels in Torgau. Zufällig, weil wir eigentlich ins Tiergehege Dornreichenbach wollten, dort aber wesentlich weniger Zeit brauchten als zunächst gedacht. Und so sind wir fix nach Torgau rüber, um dort einen Kaffee zu trinken.

Und dabei kamen wir dann auf der Anfahrt am Schloss vorbei und damit auf die Idee, das Ding einfach mal näher zu begutachten. Obendrein sollte da ein Bärenfreigehege sein, was der Gattin besonders gefiel, also nix wie hin. Und vor Ort stellte dich dann heraus, das es sogar einen Turm gibt, der für Besucher zugänglich ist und eine tolle Aussicht auf Torgau bietet. (mehr …)

weiterlesen

Die Plaudertasche in Regines Radsalon

Demletzt erreichte mich eine Anfrage von Regine, ob ich denn nicht mal für ein wenig Smalltalk in ihrem Radsalon zur Verfügung stünde. Und nun bin ich ja schon so einige Male in einem Podcast gewesen, wusste also was da so auf mich zukommen kann und sagte einfach mal zu. Termin und Ort waren ebenfalls kein Problem und so trafen wir uns dann Abends in der Salumeria Rosa in Charlottenburg.

Das Restaurant war mir komplett neu, muss aber unbedingt erwähnt werden, da das Essen dort echt super ist und nebenbei auch Ambiente und Personal absolut stimmig sind, so dass der Laden die Werbung allenthalben verdient hat. Aber zurück zu Thema Podcast. Regines Radsalon hat sich ja von einer Ausnahme in Teil 2 zu einem reinen Frauenpodcast entwickelt. Deswegen wunderte mich die Anfrage zwar ein wenig, aber etwas “Tellerrand” ist ja auch nie verkehrt und eher ein Zeichen von Qualität. (mehr …)

weiterlesen

Randnotizen #36

Durchgeboxt

In den letzten Tagen war es ja reichlich in den Schlagzeilen. Das Gesetz zur Förderung des Radverkehrs in Berlin (RadG) ist in Sack und Tüten und wurde nun dem Senat zur Kostenschätzung vorgelegt. Dort hingegen meint man ja noch immer, das man genug für den Radverkehr in der Stadt tun würde. Nun ja, wäre es so, dann würden die Berliner Radfahrer wohl nicht – quasi in Notwehr – ein solches Projekt auf den Weg bringen. Wie dem auch sei, ich habe mal bei Google+ eine kleine Sammlung angelegt, in der ich interessante Artikel rund um das Thema Radverkehr in Berlin poste. Wer sich dafür interessiert, einfach mir oder der Sammlung folgen.

Verplappert

Eigentlich ist erst kommenden Dienstag die Pressekonferenz, zu der sich die Wählerinitiative soziales Spandau (WisS) der Presseöffentlichkeit vorstellen wollte. Der Tagesspiegel hat sich jedoch verplappert: (mehr …)

weiterlesen

Randnotizen #35

Aufgestellt

Ich werde wohl demnächst noch etwas ausführlicher darauf eingehen, aber es sei schon einmal kurz erwähnt: Ich wurde für die Wahl zur nächsten Bezirskverordnetenversammlung Spandau aufgestellt. Genaugenommen habe ich mit einigen Mitstreitern die “Wählerinitiative soziales Spandau (WisS)” gegründet und wir treten zur BVV-Wahl im September an. Bis dahin müssen zunächst noch ein paar Unterstützungsunterschriften gesammelt und jede Menge Wahlkampf gemacht werden. Die WisS ist quasi die Antwort einiger Spandauer Bürger auf die festgefahrene Kommunalpolitik, die vornehmlich durch “auf Linie gebürstete Parteisoldaten” betrieben wird und komplett am Bürger vorbei geht. Obendrein sehen wir uns als Alternative zur Alternative, sprich, Protestwähler müssen nicht die AfD wählen, wenn sie “den Etablierten” einen Denkzettel verpassen wollen.

Abgezählt

Zur Erfassung der Besucherzahlen hier im Blog verwende ich bisher da – leider nicht mehr aktiv weiterentwickelte – WordPress-Plugin Semmelstatz. Ein feines Ding das viel kann und gefühlt auch recht genau arbeitet. (mehr …)

weiterlesen

Schauinsland in Eichhorst: Der Askanierturm

Neben dem Wasserturm Joachimsthal und der Dampferfahrt über den Werbellinsee waren wir am Ostersonntag noch auf einem weiteren Aussichtsturm. Und zwar auf dem Askanierturm in Eichhorst, den wir direkt im Anschluß an unsere Dampferfahrt bestiegen und damit die Wanderung entlang des Werbellinsees begannen.

Am südlichen Ende des Werbellinsees, direkt an der Mündung des Werbellinkanals steht dieser nette Aussichtsturm. Ähnlich wie der Steinbergturm in Goslar ist auch der Askanierturm in Eichhorst ein schöner Steinturm mit Zinnen, die allerdings in diesem Fall aus Ziegeln gemauert sind. Und er hat obendrein noch ein Schutzdach obenauf. (mehr …)

weiterlesen

Randnotizen #34

Fahrradfreundlich

Kopenhagen ist, soweit dürfte jedem klar sein der halbwegs mit dieser Thematik vertraut ist, eine der fahrradfreundlichsten Städte Europas, ja gar der Welt. Irgendwo in den sozialen Netzwerken dieser Welt stolperte ich nun über ein Video bzw. einen Kurzfilm, der von der Kopenhagener Stadtverwaltung veröffentlicht wurde. Der Kurzfilm zeigt ganz eindrucksvoll, wie das Fahrrad in den Stadtalltag integriert wird. (mehr …)

weiterlesen

Eine “Dampferfahrt” auf dem Werbellinsee

Im Artikel zum Wasserturm Joachimsmühle hatte ich ja schon angedeutet, dass es am Ostersonntag in die Schorfheide ging. Genaugenommen an den Werbellinsee. Hier wollten wir einfach nur ein wenig wandern gehen, aber ein Kollege hatte einen viel besseren Vorschlag. Er erzählte mir davon, das auf dem Werbellinsee auch ein wenig Fahrgastschifffahrt zu Gange ist und man den See einmal komplett der Länge nach überqueren kann.

Also habe ich mir die nötigen Infos gesucht und durfte feststellen, das zwar noch keine “Dampfersaison” ist, aber an den Osterfeiertagen ein paar außerfahrplanmäßige Fahrten angedacht waren. Also stand fest: Einmal mit dem Schiff über den Werbellinsee und dann am Ostufer entlang zu Fuß wieder zurück. (mehr …)

weiterlesen

Schauinsland in Joachimsthal: Der Wasserturm im Biorama-Projekt

Irgendwann im letzten Jahr, als wir einen Tagesausflug in die Schorfheide machen wollten, habe ich auch nach möglichen Aussichtstürmen gesucht, die man in diesem Rahmen besuchen kann. Viele gibt es dort nicht, aber immer wieder tauchte ein Wasserturm auf. Der sollte zum Aussichtsturm umgebaut sein. Leider gab die zugehörige Webseite damals nur sehr beschränkt Auskunft und auch heute ist sie eher Baustelle, denn sprudelnder Quell toller Informationen. Sozusagen. 😉

Also ließen wir es damals einfach bleiben. So langsam wurde ich aber wirklich neugierig und da wir nun ohnehin nach Joachimsthal wollten, kam das Biorama-Projekt mit auf den Plan. Versuch mach schließlich kluch. Zu unserer Freude war tatsächlich geöffnet – Just in dem Moment, in dem wir dort auftauchten, wurde aufgeschlossen. – und so sind wir rauf auf diesen Turm. (mehr …)

weiterlesen