Dank und Anerkennung

Ende Oktober konnte ich wegen meines gebrochenen Armes nicht an der letzten Wehrübung meiner Reservisteneinheit teilnehmen. Das war ziemlich schade, denn neben dem offiziellen Außerdienststellungsappell in Beelitz gab es ein Bataillionsbiwak, bei dem gewöhnlich nicht mehr Alkohol getrunken wird als mit aller Gewalt reingeht und alle Angehörigen des durchführenden Truppenteils nebst Familie „im Wald“ eine Riesenparty steigen lassen.

dank_und_anerkennung.jpgRecht verwundert öffnete ich heute den Briefkasten, nein Flocke, nicht um mich umzuziehen, um die Post rauszukramen, und was finde ich vor? Einen Brief meiner Einheit. Im Anschreiben wurde mir offizielles Bedauern mitgeteilt, das ich nicht teilnehmen konnte, aber Dank und Anerkennung soll mir trotzdem ausgesprochen werden, und somit lag dem Brief gleich noch eine Urkunde bei. Wenn ich nicht wüßte, das jeder so ein Ding bekommt, dann hätte ich mich doch glatt für was Besonderes gehalten… 😉

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

One thought to “Dank und Anerkennung”

Kommentare sind geschlossen.