Der Elbauenpark in Magdeburg

Mehr oder weniger zufällig hat es uns neulich in den Magdeburger Elbauenpark verschlagen. Eigentlich wollten wir in Magdeburg ein wenig geocachen und anschließend noch ein Käffchen in der Altstadt schlürfen. Aber noch während der Planungen wurde uns erzählt, das „da so ein Park von der Buga oder so“ sei, der wohl auch einen Besuch wert wäre und das Tagesprogramm durchaus abrunden könne. Also schnell Tante Google befragt und der Park war gefunden: Der Elbauenpark Magdeburg.

Was allerdings über diesen Park zu lesen war, warf alle Pläne über den Haufen und so nahmen wir uns vor, ausschließlich den Park zu besuchen. Für gerade mal 5,50€ bekommt man Eintritt, eine Runde mit der Parkbahn, den jahrtausendturm und ein kleines Schmetterlingshaus geboten, ein durchaus faires Angebot.

Wir machten uns recht früh auf den Weg um gleich zur Öffnung des Parks dort zu sein. So war ausreichend Zeit alles zu sehen und viel wichtiger noch, die ersten Eindrücke konnten wir sammeln bevor der große Besucheransturm losging. Das frühe Erscheinen hatte auch gleich den Vorteil, das man auch mit dem personal ins Gespräch kam und so bot mir der Betreiber des Seebühnenbistros an, mir die Seebühne für eine private Besichtigung aufzuschließen. Und so konnte ich dort gleich in aller Ruhe eine Photosphere knipsen, die auch gleich der Ausgangspunkt für eine ganze Reihe miteinander verknüpfter Photospheres ist:


Views: Seebühne im Elbauenpark Magdeburg von Maik Bischoff (Schrottie)

In den Bildern finden sich hin und wieder die von Streetview bekannten Pfeile, die einen Sprung zur „benachbarten“ Photosphere ermöglichen. Mit dabei unter anderem die Aussicht vom „Angerberg“ einer begrünten Mülldeponie und aus dem Inneren des Jahrtausendturmes, dem mit 60 Metern Höhe höchsten Holzturm der Welt.

Leider haben wir den Park tatsächlich zur falschen Jahreszeit besucht, denn die meisten Blumen waren verblüht und die Beete bereits winterfest gemacht. Einzig einige Rosen konnten noch bewundert werden. Aber das wird im kommenden Jahr auf jeden Fall nachgeholt. Neben den Photospheres habe ich natürlich auch reichlich „normale“ Fotos gemacht, diesmal allesamt mit dem Handy, da ich derzeit verletzungebedingt keine DSLR halten oder gar bedienen kann. Aber der Laie wird den Unterschied nur selten erkennen. 😉

[picasaView album=’ElbauenparkMagdeburg‘ instantview=’yes‘]

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)