Der Finower Wasserturm

Als letzten Aussichtsturm des vergangenen Wochenendes haben wir den Wasserturm in Finow erklommen. Soll heißen, wirklich erklommen habe ich, die Gattin und die Kinder haben den Aufzug genommen. Das Teil war aber dermaßen langsam, das ich zu Fuß schneller oben war als die drei mit dem Aufzug. Hmm, wenn ich es mir genau überlege hätte es da auch keiner Zeitrafferaufnahme vom Aufstieg bedurft, so schnell war ich… 😎

Wie dem auch sei, der Finower Wasserturm ist schon eine recht spannende Angelegenheit, steht er doch auf vier gemauerten Säulen in denen sich Aufzug, Wendeltreppe und allerlei Wasserleitungen befinden. Der Turm ist nicht ständig offen, denn zu Pflege und Erhalt durch einen Förderverein wird ein schmales Eintrittsgeld erhoben.

Der Finower Wasserturm von unten betrachtet...

Oben auf der Aussichtsplattform war es enorm windig, denn nach einem schönen und sonnigen Vormittag zogen nun langsam dunkle Wolken auf brachten jede Menge Wind mit. Sobald man den Windschatten des Turmkopfes verließ, musste man sich ordentlich festhalten. Dementsprechend verwackelt sind auch die Aufnahmen. Aber irgendwas ist ja immer… 😉

[picasaView album=’WasserturmFinow‘ instantview=’yes‘]

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)