Dialogangebot hessischer Waldbesitzer

Wie Jörg Bertram, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Wanderjugend im grünen Forum berichtet, lädt der Verband hessischer Waldbesitzer zu einer Podiumsdiskussion zum das Thema „Welches Verhältnis haben die Menschen zu Wald und Natur?“. Im Rahmen der Generalversammlung des Verbandes in Oberursel/Ts. soll die Podiumsdiskussion zwischen den Waldbesitzern und anderen Interessengruppen wie Mountainbikern, Wanderern und eben auch Geocachern die Möglichkeit eröffnen, die eigene Sicht der Dinge darzulegen, Vorurteile aus der Welt zu schaffen, aber auch kritisch hinterfragt zu werden.

Während die Waldbesitzer hier sehr gern die mit den steigenden Freizeitaktivitäten einhergehenden Probleme für Jagd und Forst in den Vordergrund stellen und die anderen Waldnutzer entsprechend sensibilisieren möchten, bietet eine solche Podiumsdiskussion für die andere Seite, also eben die Freizeitsportler/-aktivisten eine mögliche Plattform mit diversen Vorurteilen aufzuräumen und das eigene Hobby bzw. den eigenen Sport zu erklären. Gerade im Bereich Geocaching gibt es ja auf Grund der Heimlichkeit der vergangenen Jahre vielerlei zuweilen hahnebüchene Geschichten in den Kreisen der Waldbesitzer, da ist eine solche Veranstaltung eine gute Gelegenheit das Geocaching positiv darzustellen.

Gerade Hessen, man spricht beim nördlichen Teil dieses Bundeslandes ja auf Grund der exorbitant hohen Geocachezahlen allgemein vom „Geocachingparadies„, bietet sich für derartige Dialoge an, denn wenn in einer so dicht bedosten Region durch gegenseitige Aufklärung und Sensibilisierung Reibungspunkte minimiert werden, dann gibt das unterm Strich auch gute Presse für den Rest der Republik. Fehlt also nur noch eines: Interessierte Geocacher mit etwas Diskussionserfahrung, die sich an dieser Podiumsdiskussion beteiligen wollen. Es wäre nämlich schade, wenn man diese Chance vertun würde.

Mit auf dem Podium sind nach aktuellem Stand übrigens Mark Weinmeister (Staatssekretär im Hessischen Umweltministerium), Josef Sanktjohanser (Vorstandsmitglied der REWE Group und Präsident des Hauptverbands des Deutschen Einzelhandels), Philipp Freiherr zu Guttenberg (Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände) sowie Jörg Bertram (Bundesgeschäftsführer Deutsche Wanderjugend). Interessenbekundungen nimmt Herr Raupach vom Verband hessischer Waldbesitzer gern telefonisch unter +49 (6172) 7047 entgegen.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

5 thoughts to “Dialogangebot hessischer Waldbesitzer”

    1. Nicht nur Du, wobei sich aber eben auch erstmal jemand finden muss, der die Geocacher dort vertritt. Mit Jörg ist zwar jemand dort, aber wenn er allein für die Geocacher die Kartoffeln aus dem Feuer holen soll, dann geht ja hinterher wieder die allseits bekannte Legitimationsdiskussion los und das ist auch nicht wirklich brauchbar.

  1. Ich hab’s grad mal bei uns im Forum gepostet – mal sehen, wer mit kommt – ich werd auf jeden Fall da sein. Is ja quasi um die Ecke und das Angebot find ich super..!

  2. Unsere Rolle wird dort die der Naturschutzorganisation sein, die auch offiziell angesprochen wurde.

    Klar sind wir pro Geocaching eingestellt und kommunizieren dies auch, aber die „offizielle Interessenvertretung“ sind wir nicht (waren wir nie).
    Das nur noch mal zu Schärfung.

    Gespannt bin ich auch, hoffe auf eine gute Unterstützung aus den Reihen der (hessischen) Geocacher. Gefressen wird da keiner bei der Diskussion, ich denke man kann da soweit entspannt sein.

  3. Jo, find ich aber gerade gut, wenn die „Naturschutz-Interessensvertretung“ „Pro-Geocaching“ eingestellt ist..
    Wir organisieren uns und unsere Argumente auch gerade, um dann ein gutes Bild abgeben zu koennen.. Ick bin jespannt! 😉

Kommentare sind geschlossen.