Die Seeburg-Verschwörung – Ein Fall für Böhme & Dost

Bei Facebook hatte ich es ja schon einmal erwähnt, es hat durchaus einen Grund, weshalb es hier in letzter Zeit so ruhig ist. Ich habe zwischenzeitlich an einem Projekt gearbeitet, das jede Menge Zeit verschlungen hat. Ich habe nämlich ein Buch geschrieben. Allerdings keines mit Radverkehrsbezug und auch keines das sich mit sonstigen Fahrradthemen befasst, dies überlasse ich gerne dem Autorenkollegen Thomas Maria Claßen, sondern einen ganz klassischen Kriminalroman.

Der Krimi spielt in Berlin-Spandau, genauer dort im Ortsteil Wilhelmstadt sowie im benachbarten (brandenburgischen) Seeburg und bringt die recht verzwickten Verhältnisse zu Zeiten der deutschen Teilung mit einem Mord in der heutigen Zeit in Verbindung. Einem Mord, der durch die Polizei zunächst zum Selbstmord erklärt wird und erst ein pensionierter LKA-Ermittler findet dann die Hintergründe und den Täter heraus.

Die Seeburg-Verschwörung - Ein Kimi von Maik Bischoff

Da ich keinen Verlag zur Hand hatte und auch sonst nicht unbedingt professionell schreibe, habe ich mich entschlossen, das Buch lediglich im Selbstverlag zu veröffentlichen. Dies geschah zunächst exklusiv bei Amazon, wird aber im Laufe des Jahres eventuell noch auf Google Play ausgeweitet. Mehr aber vermutlich nicht.

Aktuell gibt es „Die Seeburg-Verschwörung“ also bei Amazon als Ebook (ASIN: B07C8R34HL) für 3,99€ und als Taschenbuch (ASIN: 1980624666) für 6,99€. Das Buch ist ebenfalls in Kindle-Umlimited und in der Kindle Leihbücherei enthalten. Mehr Infos zum Buch und dessen (geschichtlichem) Hintergrund gibt es auf http://maik-bischoff.de/.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .