OC/GC-Doppellistings aufspüren und direkt (nach-) loggen: CManager

Aktuell ist im Forum von Opencaching.de ein neues Tool aufgetaucht, das den Abgleich eigener Funde von Geocaching.com mit der Datenbank von Opencaching.de macht und passende Doppellistings, also eben eigene Funde bei OC aufspürt. Die meisten machen das ja, so wie auch ich es bisher gemacht habe, mit dem Gespann geolog/ocprop, aber diese Perltools sind für manch einen zu kompliziert.

Auch kommt es bei falscher Bedienung dieser Tools gern mal zu Pannen, die im schlimmsten Fall die Funde als eigene Caches listen. Das ist unschön und macht hinterher viel Arbeit beim Aufräumen. CManager hingegen sucht lediglich passende Paare und gibt diese aus. Logs übertragen muss man dann noch immer selbst.

cmanager 0.1d

CManager benutzt für den Abgleich eine myfinds.gpx, also muss man Bezahlkunde bei Geocaching.com sein, oder aber seine Funde in Datenbanken wie bspw. GSAK oder OCM pflegen. Diese GPX-Datei wird CManager übergeben und dort dann via OKAPI mit der Datenbank von Opencaching.de verglichen.

Suchergebnisse

Eine Installation ist nicht nötig, einfach das ZIP-Archiv aus dem Forum herunterladen und entpacken, dann im Terminal (resp. auf der Kommandozeile) in das Verzeichnis wechseln und die Sache mit

java -jar cm.jar

starten. Alles Weitere ist dann selbsterklärend. GPX-Datei mit den Funden auswählen und beherzt auf "List → Find on OC", im Falle eines hinterlegten OC-Benutzernamen auf "List → Find on OC (exclude founds)" klicken. Der Benutzername lässt sich übrigens mittels "Menu → Settings" hinterlegen siehe Foto. Die geladene GPX-Datei wird übrigens zunächst in einem Datagrid dargestellt, man kann jedoch zusätzlich/alternativ, wie oben im Screenshot zu sehen, eine Kartenansicht aufrufen.

CManager 0.1d - Duplicate Finder

Allerdings ist CManager, anders als es der Name suggeriert, wirklich kein Manager im Sinne einer Geocacheverwaltung, sondern tatsächlich nur ein Tool, das Doppellistings sucht. Der Name ist also ein wenig irreführend. Aber wer weiß, vielleicht entwickelt sich aus diesem Tool ja noch ein wenig mehr. Denn gerade im Linuxbereich sind brauchbare Geocachingtools arg unterrepräsentiert und Javaprogramme wie CManager laufen ja unter Linux wunderfein. Und das nun das Formular mit dem Fortschrittsbalken für die Duplikatsuche ausgerechnet „Duplicate Finder“ heißt, was ja im aktuellen Zustand eher der passende Name für das ganze Tool wäre, lässt auf jeden Fall hoffen. 🙂

Hinweis: Seit Version 0.2 können auch Logs übertragen werden. Siehe Update!

Update 30.10.2015

Inzwischen ist die aktuellste Version nicht mehr direkt im Forum von Opencaching.de zu finden, sondern durch allerlei hinzugekommene Abhängigkeiten größenbedingt umgezogen. Fortan findet man die jeweils aktuellste Version, derzeit ist es die 0.1e mit 4.4 MB Größe, unter http://www.rq-project.net/owncloud/index.php/s/kfUf2OBRV3wLNtc. Und weil es dort zuweilen, Schmalspur-DSL zum Dank, recht langsam geht, habe ich mal einen Mirror in meinem GDrive eingerichtet:

https://goo.gl/eNKOPo

Darüber hinaus ist ein „Cacheviewer“ hinzugekommen, in dem sowohl Listing als auch vorhandene Logs, im Falle einer „echten“ myfinds.gpx also nur eigene, angezeigt werden. Das füttert natürlich die vermutung, das da noch mehr in Planung sein könnte. 🙂

CManager 0.1e - dreigeteilt mit Cacheliste, Cacheansicht (Listing) und Karte CManager 0.1e - dreigeteilt mit Cacheliste, Cacheansicht (Logs) und Karte

Update 13.11.2015

Da hätte ich hier beinahe eine wirklich wichtige neue Funktion unterschlagen: Seit Version 0.2 können nun auch Logs von GC (bzw. aus der myfinds.gpx) zu OC übertragen werden. Dazu muss man CManager über die Settings bei OC authentisieren – das kostet einen Klick, damit wird ein Code von der OKAPI erzeugt, den man dann im Programm hinterlegt – und schon kann es losgehen.

Copy Logs

Nachdem der Suchlauf durch ist, kann man mittels Doppelklick auf einen der Treffer den „Logübertragungsdialog“ öffnen, bei dem man noch einmal prüfen kann, ob es sich wirklich um identische Caches handelt und dann mit einem Klick das Log zu Opencaching.de übertragen kann.

Und noch einmal die Downloadquelle:

https://goo.gl/eNKOPo

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

10 thoughts to “OC/GC-Doppellistings aufspüren und direkt (nach-) loggen: CManager”

    1. Gehen sollte es tatsächlich auch auf dem Mac, was mich aber wundert ist, das ausgerechnet der Entpacken ein defektes Jarfile reklamiert. Bei dem sollte er ja aufhören, es also nur Entpacken und dann nicht selbst öffnen. Auch wenn das theoretisch gehen sollte.

  1. CM runterladen, entpackt, supi
    Via Konsole wie oben beschrieben, Fehlermeldung bzgl. Java. Also erst mal schnell die 228MB runterladen, installieren. Und los geht es. Unter Setting den OC-Nick, die GPX Datei ausgewählt und Start.
    Bei 8624 Caches dauert es eine ganze Weile.

    1. Ich hatte da mal geschaut, bei mir waren es so ca. 15 – 16 Sekunden pro 100 Caches.

      Aber gut zu wissen, das es auf dem Mac tatsächlich funktioniert. 🙂

    2. gut 20 Minuten hat es gedauert, 76 Caches, die ich bei OC noch nicht geloggt habe.
      Jetzt fehlt nur eine Ausgabe der Daten in einer Datei

Kommentare sind geschlossen.