Dreister Diebstahl

Da lese ich beim Hans erzürnte Worte zum Thema Bilderklau und spiele mal ein wenig mit dem von ihm empfohlenen Backlink-Checker und was stellt sich heraus? Auch bei mir wurde ein Bild per Hotlink geklaut. Ganz besonders ärgerlich ist dabei obendrein, das dieses Bild ein Foto von mir selbst ist.

Nunja, der verantwortliche Forenbetreiber ist Abacho, ich hab erstmal eine Mail geschrieben und darum gebeten das Bild umgehend zu entfernen sowie die anderen dort genutzten Bilder zu rpfüen, denn die sind offenbar ebenso geklaut. Und hupps, das Bild mit dem Dateinamen schrottiebaby.jpg habe ich nun ein wenig modifiziert. So wird im besagten Forum* gleich klar welcher Natur der dreiste Dieb ist. :w00t:

Theoretisch ist es ja recht einfach solcherlei zu verhindern. Zumindest solange man Zugriff auf seine .htaccess hat:

RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^$
RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^http(s)?://
        (www\.)?bischiweb-online.de [NC]
RewriteRule \.(jpg|jpeg|png|gif)$ - [NC,F,L]

Wer sich den entsprechenden Abschnitt für die .htaccess ganz schnell generieren lassen will, der wird hier bedient. Nur nutzt das bei mir nicht wirklich viel, denn diverse Bilder werden außerhalb gebraucht, nur ist es da halt von mir gewollt. Aber wer seine Bilder woanders jedoch nicht braucht, der kann mit obigem Beispiel ganz einfach den Bildklau verhindern.

* Ja, ich weiß das ich dem Forum einen Backlink spendiere, aber das Forum ist ja nicht schuld, schuldig ist der Autor des betreffenden Artikels.

Nachtrag – Die Fundstellen geklauter Bilder:

  1. Schrottiebaby“ –> hier
  2. Max Raabe Autogramm“ –> hier
  3. 100“ –> hier
  4. Bernd das Brot“ –> hier
  5. gebrochener Arm“ –> hier
  6. Hot Dog“ –> hier

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

22 thoughts to “Dreister Diebstahl”

  1. Hmm, ich wette das Babybild auf meiner Website (nicht von mir) wurde auch schon tausendmal irgendwo eingebunden, Immerhin kommen via Google Bildersuche ca 30 Leute am Tag auf meine Seite

  2. bei mir ist auch vieles in foren eingebunden. aber das mit dem dreckigen bastard schwebte mir in etwa auch vor…. 😎

    und das mit der .htaccess werde ich mal ausprobieren…

  3. Naja, umstädnlich ist dann halt immer, das man das Original umbenennen, den Beitrag ändern und die Verunstaltung mit dem alten Namen des Bildes hochladen muss. Aber die Mühe ist es allemal wert.

  4. Ich schau immer wieder mal meine Logfiles nach sowas durch und hab da schon einige Foren, Homepages auf Myspace & Co.,Gästebücher etc. gefunden – manchen hatte ich anfangs ein Bild mit einer „netten“ Nachricht untergejubelt, mittlerweile blackliste ich sie einfach nur. Hoffentlich ärgern sich die Myspace-Nutzer grün und blau, wenn das Bild im Editor (andere Subdomain) noch funktioniert, im Ergebnis aber nicht mehr. 👿

  5. Das mit der Modifizierung des Bildes ist immer eine gute Sache, den „Bilderdieb“ zu brandmarken. An der eigentlichen Stelle auf der eigenen Website kann man dann ja das unmodifizierte Bild unter neuem Namen einbinden. 🙂

  6. Gute Idee das Ganze. Ich hab darüber schon einen Contentdieb gefunden. Aber so generell ist das schon ein harter Job, die ganzen Sachen durchzugehen. Das ist ja uferlos 🙁

  7. Klinge ich etwas naiv, wenn ich an dem Bilderklau jetzt nicht direkt was verwerfliches finden kann?

    Also gehts euch um die Bilder an sich? In den Foren bereichert sich ja niemand mit euren Bildern, sondern nutzt sie als mittel zum Zweck. Ich sehe zumindest kein Problem, solange niemand mit meinem geistigen Eigentum Kohle einstreicht.
    Oder fehlt euch nur der Hinweis auf den Urheber?
    Dieser Gemüseablichter-Abmahnfotograf scheint ja n recht guten Schnitt mit seinen verlinkten Fotos zu machen, trotzdem halte ich sein Verhalten für verwerflich.

    Mit bitte um Ereuchtung…
    Gruß
    JK

  8. @Joekanone: Es gibt genau zwei verwerfliche Dinge daran. 1. Fehlt ein Verweis auf den Urheber. In meinem Falle besonders ägerlich, da es sich einmal um ein Babyfoto von mir selbst und einmal um eine eigene Zeichnung handelte. 2., und das ist wesentlich schlimmer, wurden die Bilder per Hotlink gestohlen. Das heißt, bei jedem Aufruf im fremden Forum wird das Bild von meinem Server geladen, kostet also meinen Traffic und somit mich bares Geld. Und das ist definitiv Diebstahl!

    Ausreichend erleuchtet? 😎

  9. Mehr als ausreichend 😉
    Tja um Dinge wie Traffic, Server und vor allem bezahlen musste ich mich noch nie kümmern, dafür gibts schließlich den Admin. Zumindest verstehe ich jetzt die Aufregung. Gut das es bei uns keine Fotos gibt. 😛

  10. So wie du, mit „nettem Text“, mache ich das auch. 😉 Darüber hinaus sind meine eigenen Bilder grundsätzlich mit einer URL zu mir markiert.

    Allerdings schreibe ich hin- und wieder auch die Seitenbetreiber direkt an und bitte um entsprechende Entfernung. Wirklich ärgerlich war bisher nur der Fall, dass ich eines meiner Fotos (von Onkelz-Bier) auf einer Seite mit brauner Gesinnung wiederfinden durfte. (Selbstverständlich per Hot-Linking.) Betreiber nicht zu ermitteln. Aber den „Kameraden“ dort habe ich über ein getauschtes Bild dann eine nette Botschaft zukommen lassen. 👿

  11. Bilder mit dem Namen seiner Domain zu kennzeichnen ist gut. Eine Frage dazu: gibt es ein Programm, welches alle Bilder in einem Ordner „in einem Rutsch“ kennzeichnen kann?

  12. Wenn du den Code aber einbaust, habe ich die Erfahrung gemacht, dann kann man die Bilder aus Google Reader heraus nicht mehr öffnen.
    Gibt es auch da eine Lösung?

  13. Du kannst google.com für diesen Zweck explizit freigeben:

    RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^http(s)?://
            (www\.)?google.com [NC]

    Dann sollte es gehen.

  14. Schlußendlich kannst Du noch weiter gehen und für alle nicht erlaubten Domains eine Ersatzgrafik rüberschicken:

    RewriteRule \.(gif|jpg|png|GIF|JPG|PNG)$ 
      ht tp:// alleswasbewegt .de/images/ersatz.gif [R,L]

    Das beseitigt zwar nicht das Problem mit dem geklauten Traffic, denn der fällt ja trotzdem an, aber es kann den Dieb schön bloßstellen wenn er nicht aufpasst. 👿

    P.S. Die Leerzeichen im Domainnamen bei Copy&Paste entfernen, die habe ich nur reingesetzt damit der Link-Truncator nicht reinpfuscht!

  15. Wer es nicht ganz so penedrant mag kann auch in das Bild, z,B. an den unteren Rand einen weiteren Text hinzufügen, wie z.B. eine kleine Ermahnung, Copyright etc und auf der eigenen Seite beim Darstellen mit CSS ausblenden. Verhindert kein Hotlinking und auch der „Einbinder“ kann das natürlich ausblenden aber mit – och, das wusst ich net kommt er nicht mehr durch 😉

Kommentare sind geschlossen.