ECHO – Deutscher Musikpreis 2008

Was sehen meine müden Augen, nach einem Hinweis durch den Logistikblogger, beim Blick auf die Homepage des ECHO 2008? Die Böhsen Onkelz, oft nominiert aber stets ignoriert, sind diesmal die Gewinner! In der Kategorie 18 (Musik-DVD) haben sie sich vor dem zusammengecasteten Dreck namens DSDS durchgesetzt. Wie geil ist das denn?

Aber hehe, das Gute setzt sich schließlich immer durch, ein Stückchen heile Welt gibt es also noch. Und das schönste: Wie üblich sind die Onkelz garantiert nicht vor Ort, schon allein als Zeichen dafür, das sie die Ignoranz der letzten Jahre, die Hetzkampagnen durch die Presse und die Handelsboykotte kalt lassen, geschafft haben sie es letztlich ja doch, durch uns durch die Neffen und Nichten. Auch ohne Preise, ohne Werbung, ohne Radio und Fernsehen. Sollen sich die Juroren des ECHO doch schwarz ärgern, immerhin wurden die Onkelz ja oft genug übergangen und sind trotz eindeutiger Verkaufszahlen hinten angestellt worden. In diesem Sinne:

„Wir sind die Bombe im Arschloch der Schöpfung,
für viele ein Schlag ins Gesicht…“

Viva loz Tioz! 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

One thought to “ECHO – Deutscher Musikpreis 2008”

Kommentare sind geschlossen.