Ein böser Mensch

Ich gebe es ja zu: Ich bin fürchterlich böse!

Auf dem Weg nach Hause packte mich heute ein ganz böses Bedürfnis menschlicher Art und da akute Gefahr bestand, es nicht bis nach Hause zu schaffen, gondelte ich fix auf den Parkplatz eines Mäkkes um dort Erleichterung zu finden. Zwar gehen wir dort für gewöhnlich nicht hin, wenn schon Fast-Food amerikanischer Art dann wenigstens mit gegrilltem Fleisch, aber hier hatte die Not absoluten Vorrang.

Nach Erledigung aller Geschäfte und dem Erwerb von zwei Eis, ein wenig muß man ja schon konsumieren, sonst gibts noch Ärger, erblickte ich auf dem GPSr eine Dose. Und zwar ganz in der Nähe. Also nichts wie hin. Aber huch? Das ist ja ein Hokus Pokus. Ähem, Hokus Lokus. Nein, Covo Locus. Naja, einer von dieser vielgescholtenen Tradiserie im Kettenbriefstil. Und zwar die Nummer #0500 (GC1Y2G5).

Aber warum bin ich nun ein böser Mensch? Ganz einfach, in den „Regeln“ des Covo Locus heißt es:

§7: Jeder Finder eines COVO LOCOs sollte wiederum ein eigenes COVO LOCO legen – Zuwiderhandlung wird durch 5 DNFs in Folge durch den Cache-Gott bestraft!

Nun habe ich aber keineswegs vor auch einen solchen Cache zu legen, schließlich liegen in Berlin einfach schon zu viele MüllFilmdosentradis herum, jeder einzelne davon blockiert eine Fläche von 1011,08 m², die somit für ordentliche Geocaches unbrauchbar geworden ist. Obendrein sind solcherlei Regeln sowieso nicht statthaft, auch wenn man ja bei guten Dosen auch gern versucht sich an solcherlei „Logbedingungen“ zu halten. Aber hier?

Erschreckend ist eigentlich, wie sehr sich diese Serie schon ausgebreitet hat. Klar, auch ich spreche mich nicht davon frei die Dinger mitzunehmen, als „Beifang“ am Wegesrand greift man schonmal gerne zu, aber deutlich schöner wäre es, wenn man an gleicher Stelle echtes Geocaching erleben könnte: Tolle Tradis oder Stages für ausgeklügelte Multis, Dinge die eben Spaß und Abenteuer bringen und nicht nur den schnellen Griff an die Filmdose.

Nun denn, ich werde mich dann einfach mal moralisch darauf vorbereiten, bei den nächsten 5 Geocaches einen DNF zu haben… 😉

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

13 thoughts to “Ein böser Mensch”

  1. …von wegen „böse“. 😎
    Hört sich doch vernünftig an. Auch wenn ich mich standhaft weigere, Dosen zu loggen, die ich nicht mag.
    Wer Schrott in die Welt wirft, wird sich durch jeden Log mehr bestätigt fühlen, noch eine Filmdose aus dem Ärmel zu schütteln. Wieder 1011,08qm „verseucht“. #fail
    😈

  2. Hmm, Du hast ihn nicht in den Müll geworfen und kackfrech einen DNF geloggt??? 😉 Dann wäre dort vielleicht bald wieder Platz für was Anständiges 😉

    Gruss Michael

  3. Wehe ich lese bald, dass du auch einen Covo Lokus gelegt hast 😀 Dann muss ich wohl auch mal nach Berlin kommen… 👿
    @ Carbolineum: Pfui sowas macht man doch nicht… 😛

    1. @CaLLiBRi: Keine Sorge, das wird nicht passieren. Ich habe einmal bei einer ähnlichen Sache mitgemacht, allerdings ist die OC-only und diente somit auch meiner Plattform. Dort wird das aber bei weitem nicht so exzessiv betrieben, also derzeit steht der Zähler bei 8 Dosen, die obendrein zuweilen echt schick sind. Meine aus dieser Serie ist allerdings auch schon wieder im Archiv, in erster Linie aus den oben genannten Gründen: Es war ein Mikro und davon hat Berlin mehr als genug.

      @carbolineum: Ja nee, oder? Krass, aber irgendwie auch verlockend. 👿

  4. :sick: machse wech diese Dosen der Hölle.

    Bisher is mir aber auch keine über den Weg gelaufen, liegen ja bisher nicht gerade in meinem Einzugsgebiet

  5. Ich bin ein leidenschaftlicher Kettenbriefunterbrecher 👿 und lebe immernoch. Dennoch bin ich auch kein Freund von diesen covo locus, bin aber auch noch nicht in den Genuss von einem solchen gekommen. :silly:

  6. Ich kenn Kettenbriefe nur als Email, aber wie sich das anhört sind die Covo Locus nicht sonderlich besser…. haben die überhaupt nen Sinn?

  7. Das ist doch nur eine Bitte, kein Zwang auch ne neue Covo Dingens Dose zu legen….
    Ansonsten hab ich mir sagen lassen, daß die Dosen genauso gut oder schlecht sind, wie gewöhnliche Tradis, nur mit dämlichem Namen. Gefunden hab ich auch noch keine, aber ich hätte auch kein Problem mich über solche Logbedingungen hinweg zu setzen.

    Die Erfinder der Serie sind in Norditalien in einer cachearmen Region, da wird man schon mal erfinderisch um die Gegend zu beleben. Daß dann die Idee nach Deutschland kam, wo man nicht grad von Cacheknappheit reden kann, da können die ja nun auch nichts für.

    Gruß, Elli

    1. Naja, soweit ich das mitbekommen habe, werden die meisten dieser Dinger dem Namen „Covo Locus“ ziemlich gerecht. Dieser spezielle hier, eine Fimldose, an stark frequentierter Kreuzung unter Aufsicht der Kunden vom Mäkkes unter einen Fahnenmast in den Nassen Sand gedrückt, war jedenfalls von unterirdischster Qualität.

  8. OK, jetzt mal ernsthaft: Gesucht haben wir mangels Gelegenheit noch keine aus dieser Serie, haben aber schon Logeinträge a la „…war doch gar nicht so schlimm wie erwartet…“ gelesen. Deshalb kommen die bei uns auch nicht automatisch auf die ignorelist. Wenn dann zufällig auf einer Tour einer in Reichweite liegt, würden wir auch mal nachschauen. Wenns doof ist ->weitergehen. Ich persönlich bin auch schon der einen oder anderen Dose ansichtig geworden und hab sie dann trotzdem unberührt und ungeloggt liegen lassen (die werderkirsche ist da anders drauf) denn merke: Wer Wildschweine vorsätzlich füttert muß sich nicht wundern, wenn er plötzlich eine ganze Rotte im Garten hat.

    Schöne Grüße,
    der glurak

  9. das kommt mir in den Kommentaren ein bischen so vor, als diskutieren die Blinden über die Farben –
    selbst noch keinen Covo Loco in der Hand gehabt, aber mal ordentlich drüber abziehen.

    Ich hab ein paar von denen gefunden und selbst einen gelegt #777- GC1Z2P1 – das ist eine normal (nicht ganz regular) große Dose – denn nirgendwo steht geschrieben, dass es ein Micro sein muss – und er erfüllt ansonsten alle CL-„Regeln“. Damit ist er nicht schlechter oder besser (wie die übrigen CL, die ich bisher selbst gefunden habe auch), als so mancher „Qualitätscache“ in der Pissecke der nächsten Fußgängerzone.
    jm2c

    1. Heute hatte ich wieder einen (GC1XF5J) auf dem Weg liegen. Nunja, die Dose war mal keine olle Filmdose, sondern eine Art Mega-PETling an einer Kette mit Magnet. Also ganz nett gemacht. Allerdings lag das Ding in einer üblen Dreckecke, gute 100 Meter weiter befand sich dann eine enorm spannende Anlage, die sicher hunderte Versteckmöglichkeiten geboten hätte. War dann aber ohne Zufahrtmöglichkeit mit dem Auto. Also wenn diese Locusdosen nur der besseren Erreichbarkeit wegen in den Müll geworfen werden, obwohl sich tolle Locations ganz in der Nähe befinden, dann bestätigt sich der schlechte Ruf von allein. 🙁

      Übrigens habe ich schon fast ein schlechtes Gewissen, denn der von gestern wurde prompt nach meinem Log von einem Reviewer gesperrt – eben wegen der Logbedingungen. Okay, dieser Reviewer hat schon einige CL gesperrt, einen sogar direkt im Anschluß an den Publish, aber irgendwie fühlt man sich ja trotzdem „schuldig“… 8)

Kommentare sind geschlossen.