Eine neue Domain für altes Metall

Ich hatte das ja eigentlich schon recht lange vor, aber irgendwie konnte ich mich nie so richtig dazu durchringen. Jetzt habe ich es aber endlich mal getan: Mein Blog ist auf eine andere Domain umgezogen. Der bisherige Domainname war mir einfach zu lang, das Blog lag dort in einem Unterverzeichnis und darüber hinaus nutze ich in aller Regel sowieso nur die Domain dafb-o.de, so das der Umzug des Blogs eigentlich auch logisch erscheint. Somit ist das Blog ab sofort unter

blog.dafb-o.de

erreichbar. Wer mein Blog ohnehin nur über den RSS-Feed liest, für den ändert sich nichts weiter, denn Feedburner wird ganz normal weitergefüttert. Wer das Blog in der Webansicht liest, muss ebenfalls nichts tun, denn selbst wenn die alte Domain aufgerufen wird, erfolgt automatisch eine entsprechende Umleitung. Falls aber jemand mein Blog in der Blogroll oder ähnlichem hat, dann wäre es schon sinnvoll die Domain darin anzupassen.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

5 thoughts to “Eine neue Domain für altes Metall”

  1. Hatte mich schon gewundert, welche alten Beiträge da im Feed eben aufgelaufen sind.

    Die andere Domain war zwar länger, aber irgendwie ‚persönlicher‘.
    Aber jeder wie er mag. 😉

  2. Ach hat Feedburner die alten Beiträge „nachgesaugt“? Naja, es gibt schlimmeres. Dafür hat es bisher noch keine weiteren Kollateralschäden gegeben. Und damit hatte ich eigentlich reichlich gerechnet.

  3. Ich tippe die Domain ja meistens oldschool per Hand ein. Merken kann man sich den alten Domainnamen schon besser als diese kryptische Abkürzung. Aber gibt ja zur Not Google.

  4. Na wenn Du Dir das so nicht merken kannst und trotzdem gern tippen willst, dann nimm halt einfach den alten Domainnamen, der funktioniert ja nach wie vor. Alternativ ginge dann auch noch maik-bischoff.de… 🙂

Kommentare sind geschlossen.