Emailgedöns

So, ich habe es nun vollbracht! Ab sofort wurde KMail von meinem Rechner verbannt und Evolution tut jetzt seinen Dienst. Das war ein ganz schöner Akt, aber wenn hier schon GNOME werkelt, dann sollen auch vorwiegend GTK-Programme verwendet werden.

Im gleichen Zug habe ich auch den Mailversand von „herkömmlichem“ SMTP auf postfix umgestellt. Kleiner Tipp aus Erfahrung: Wenn es nicht unbedingt notwendig ist, einen lokalen SMTP-Server zu betreiben, dann sollte man sich das sparen. So ein Fingergebreche habe ich noch nicht erlebt. 🙁

Eins fehlt jetzt jedoch noch: Das RSS-Reader-Plugin für Evolution will sich blöderweise nicht installieren lassen, da muss ich mir also noch einiges einfallen lassen, denn dann kann ich später auch auf Akregator verzichten.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

6 thoughts to “Emailgedöns”

  1. @TD: 😉

    Thunderbird hab ich auch schon probiert, bin aber ganz schnell davon abgekommen. Zuerst ist der Junkfilter Amok gelaufen und hat einfach mehr gelernt als er sollte und dann wurd TB auch noch vergesslich und Mails verschwanden im Nirvana.

  2. Das ist komisch, da habe absolut keine Probleme mit. Der Junk Filter filtert und übertreibt es nicht und verschwunden ist auch noch nix. Dann kann ich das verstehen. Obwohl Evo. ja auch ganz nett aussieht.

    Ich habe mir eben mal den Avant Window Navigator installiert. Vergleiche gerade mit Kiba-Dock. Kiba gefällt mir aber irgendwie besser.

Kommentare sind geschlossen.