Festival of Lights 2010

Ich habe es ja bisher irgendwie nie geschafft mal mit der Kamera durch die große Stadt zu wandern, während das jährliche Festival of Lights diverse Sehenswürdigkeiten in allerlei bunte Farben taucht. Diesmal sollte es anders sein und gleich am ersten Tag machte ich mich auf den Weg. Direkt in die City bin ich aber nicht, ich habe zunächst nur kurz dem Ernst-Reuter-Platz und dem Funkturm einen Besuch abgestattet. Wenn ich so sehe was allein an diesen doch recht abgelegenen Orten los war, dann bin ich auch ganz froh mich nicht ins Getümmel an den Touristenbrennpunkten gestürzt zu haben.

Ernst-Reuter-Platz

Ernst-Reuter-Platz, Berlin

Ernst-Reuter-Platz, Berlin Ernst-Reuter-Platz, Berlin

Funkturm auf dem Messegelände

Funkturm, Berlin Funkturm, Berlin Funkturm, Berlin

Funkturm, Berlin

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Festival of Lights 2010”

  1. Hi.
    Ich bin am Wochenende in der großen Stadt. Hast du einen Tipp, was ich mir auf jeden Fall ansehen sollte bei FoL?
    Ich bin noch ein wenig planlos. Die schlimmsten Tourie-Ecken möchte ich meiden, auch wenn ich eigentlich streng genommen ja Tourie bin…

    Beste Grüße ausm Ruhrpott!
    Aenni

    1. Naja, wenn Du Lichter gucken willst, dann bieten sich die Tourikernzonen schon an. Also entweder der Bereich rund um das Brandenburger Tor oder die City West. Letztere dürfte weniger überrannt sein.

Kommentare sind geschlossen.