Fiese Fische

Vor etlichen Monden wurde in Berlin im Dom Aquaree eine Filiale der Merlin Entertainments Group Ltd. eröffnet. Genaugenommen handelt es sich um Sea Life, einer Ausstellung bzw. Präsentation von Fischen. So zumindest die einfachste Erklärung.

Kurz nach der Eröffnung wollten $BESTEEHEFRAUVONALLEN und ich dorthin. Aber eine Warteschlange in Viererreihen von mehr als 600 Metern Länge schreckte uns mehr als nur ab. Etliche Wochen später, wir waren in Begleitung von Kindern in der Berliner City unterwegs, besannen wir uns eben dieser Sehenswürdigkeit. Nix wie hin und rein. Allein die horrenden Eintrittspreise ließen mich schlagartig wieder „herausfedern“.

Nunja, diesmal war Urlaub, wir hatten keine Kinderlein dabei, das geplante Museum stellte sich als totaler Reinfall heraus, tausende Touristen stahlen uns die Luft zum atmen machten uns das Leben schwer, also steuerten wir erneut Sea Life an. Immer noch teuer, aber zumindest ohne Wartezeiten zu haben, konnten wir hinein. Also warfen wir unser Geld zum Fenster heraus opferten wir ein paar Euronen um uns das Ganze anzusehen.

Böser Fisch

Nunja, pro Person kostet das Ganze 14,50 €, also ein Preis der schon nahezu an Diebstahl grenzt. Was bekommt man geboten? Fische. Viele Fische. Grundsätzlich ist die ganze Sache recht nett aufgebaut und man bekommt wirklich tolle Sachen zu sehen. Aber das allein rechtfertigt mit Sicherheit nicht den doch recht hohen Eintrittspreis.

Nur eben das Highlicht am Ende, das macht dann alles wider wett: Die Fahrt mit dem Aufzug mitten durch ein Aquarium. Ohne Frage ist allein diese Fahrt einiges wert. Und in Verbindung mit dem vorhergehenden Rundgang durch die Aquarien (und zum Teil wirklich dadurch), ist der Eintrittspreis zwar noch immer nicht angemessen, aber dennoch zu verschmerzen. Wer Vergnügen will, muß eben zahlen…

BTW: So grimmig und fies manch Fisch dreinblickte, wer $BESTEEHEFRAUVONALLEN so richtig ärgern will, der besorgt sich einfach nur eine Muräne… :ninja:

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

3 thoughts to “Fiese Fische”

  1. Hmm, du meinst also, dass es sich doch lohnt… *grummel*
    Ich finde den Preis auch unverschämt und bisher ist es mir gelungen, die Family dran vorbeizuziehen. Denn für 4 Leute wird ganz schön happig. 😕 Aber mal sehen…

  2. Mit Kindern ist es echt zu heftig, da hatten wir seinerzeit auch kehrt gemacht. Sowas kann man wirklich nur allein ansehen, und selbst dann ist der Preis hart an der Grenze.

  3. Ist zwar happig, aber ich glaube es spiegelt halt die Kosten wieder. Sicherlich machen die auch ne gute Marge, aber die Dinger sind in Bau und Unterhalt superteuer. Und im SeaLife läuft auch noch Personal rum – was ich sehr toll finde.

Kommentare sind geschlossen.