Frisch entjungfert

Schon vor einigen Tagen hatte ich an einem kleinen Weiher nicht nur Wassertropfen, sondern auch ein paar Libellen fotografiert. Leider fehlte mir bisher die Zeit die kleinen Viecher genau zu bestimmen und so mussten die Aufnahmen noch ein wenig warten bis sie reif für die Öffentlichkeit waren. Nun war aber tAXMAN so freundlich und hat aus gleichem Antrieb die Artenbestimmung vorgenommen und so kann auch ich loslegen.

Bei diesem Exemplar handelt es sich also um eine Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella). Es war zuweilen eine ganz schöne Aktion das Viech richtig abgelichtet zu bekommen, denn stillhalten war nicht und so gingen erstmal etliche Bilder drauf bis ein ordentliches im Kasten war. Allerdings erwischte ich hinterher noch eine der Jungfrauen kurz nach ihrer Defloration und konnte den Moment der Eiablage fotografieren.

Und die Wikipedia verrät uns auch warum diese Geschichte zu zweit abläuft, obwohl der eigentliche Akt ja schon erledigt ist: Durch die gemeinsame Eiablage verhindert das Männchen gezielt, das ein anderes Männchen nachträglich da noch etwas befruchtet. Und da sag mal noch einer fotografieren würde nicht bilden! 😀

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Frisch entjungfert”

  1. Schrottie-hieeee, sollst du denn solch schönen Fotos posten, wo ich doch noch auf der Jagd nach Libellen bin? Ich muss jetzt aufpassen, dass ich nicht neidisch (und noch ungeduldiger) werde 😎

  2. Schicke Fotos!
    Und es wirklich was dran, dass Fotografieren bildet. Ich für meinen Teil bin aufmerksamer unterwegs, und schaue schon nach, was ich fotografiert habe. Gemeinsam mit den Kindern macht das allen Beteiligten Spaß-

  3. @maksi: Sieh es mal so, wenn Du auf die Libelle triffst, dann landet sie vor einem Tamron 90/2.8 Di II, und dann werde ich wieder neidisch…

    @tAXMAN: Eben, und für die Kinder ist es allemal besser nach einer Fotosafari Tiere zu bestimmen als sinnlos vor der Glotze zu hängen.

Kommentare sind geschlossen.