Gegen den Wind

Heute bin ich, so wie ich es auch weiterhin vorhabe, mit dem Fahrrad zu meinem neuen Arbeitsplatz gefahren. 11 Kilometer durch die Stadt mit massivem Gegenwind. Blöderweise erst auf der Rükfahrt. Die Hinfahrt war extrem angenehm, klar bei Rückenwind, aber auf dem Heimweg fingen meine Beine zuweilen fast an zu bluten. Man sollte halt nicht versuchen, bei Gegenwindsturm die gleiche Zeit zu fahren, wie bei Rückenwind. 🙁

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

2 thoughts to “Gegen den Wind”

  1. „Gegen den Wind“ ist urheberrechtlich geschützt by tAXMAN! 🙄
    Was dir fehlt sind Aerobars. Mit den Dingern liegst du auf dem Rad und fährst bei Gegenwind fast genauso schnell wie ohne. 😉 Ich habe die Dinger lieben gelernt, auch wenn ich zugeben muss, dass ich damit ungerne zur Arbeit fahren würde. Arbeit ist eben Arbeit und Training ist Training.

Kommentare sind geschlossen.