Google Stories – Das etwas andere Fotoalbum

Seit einiger Zeit gibt es bei Google+ eine ganz nette Funktion, die Stories. Dabei werden Fotos und Videos aus dem Autoupload in zeitlichem und räumlichem Zusammenhang automatisch zu kleinen Geschichten zusammengefasst. Beim Erscheinen dieser Funktion wurden jedem Benutzer erste Stories erzeugt, im Laufe der Zeit wurde dies automatisch für so ziemlich jedes öffentliche Album dessen Fotos Geotags haben nachgeholt. Die automatisch erzeugten Geschichten kann man selbst noch überarbeiten. So besteht in begrenztem Umfang die Möglichkeit, die Bildauswahl zu verändern, ebenso können beschreibende Texte hinzugefügt oder verändert werden. Auch die Auswahl eines bestimmten Fotos als Titelbild ist machbar.

In erster Linie dienen diese Stories natürlich dem Teilen im hauseigenen  sozialen Netzwerk, aber auch auf anderem Weg, bspw. im eigenen Blog, kann man diese Stories verwenden. Anders als bei herkömmlichen Alben, bei denen man sich Foto für Foto durchklicken musste, kann man durch die Story hindurchgleiten, die Bilder eben als Geschichte wahrnehmen. Selbstredend können die einzelnen Bilder dann bei Interesse auch vergrößert werden, ebenso wie – ein Login bei Google+ vorausgesetzt – kommentiert und „geplusst“ werden.

Und hier nun eine Beispielstory, das was da im Titel als „Erlebnisse“ bezeichnet wird, sind die einzelnen Elemente der Story, hier durchweg Fotos:

Leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, eine solche Story direkt im Blog einzubinden, deshalb hier auch nur ein Link. Aber wer weiß, vielleicht steuert Google da ja noch ein wenig nach.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

3 thoughts to “Google Stories – Das etwas andere Fotoalbum”

  1. Interessant ist, das es nicht nur Alben mit Geotags betrifft. Bei mir wurde eine Storie von einem Bulgarienurlaub von 2001 erstellt. Die Fotos erhalten keinerlei Geotags. Sogar der Besuch auf Nessebar wurde anhand der Fotos richtig ausgewertet 🙂

Kommentare sind geschlossen.