Google-Stories selbst gebaut

Ich hatte ja schon vor geraumer Zeit davon berichtet, das Google zuweilen aus automatisch hochgeladenen Bildern Geschichten erstellt, Diese Geschichten sind letztlich nette Fotoalben, durch die man ganz elegant durchstreifen kann. Nun wurde mit der letzten Google I/O wieder ein wenig gebastelt und die Fotos wurden weitgehend aus Google+ herausgelöst, stellen jetzt also ein eigenes Projekt dar.

Und damit kam dann auch eine neue App, eine neue Weboberfläche und ein richtig schickes neues Feature. Während man bisher nur GIF-Animationen, Fotocollagen oder Videos gezielt selbst erstellen konnte, kann man dies jetzt auch mit den Geschichten tun. Einfach eine neue Geschichte starten, Bilder dafür auswählen und los geht es.

Google Stories

Um nun eine Geschichte zu erstellen, tippt man rechts oben in der App auf das kleine Plus und schon kann man die geschichte wählen. Nun noch mindestens 5 Fotos und/oder Videos auswählen und die Geschichte wird erstellt. Anschließend kann sie noch bearbeitet werden. Hier hat Google ebenfalls etwas nachgebessert.

Während man bei der alten Version, in der man automatisch erzeugte Geschichten ja auch schon bearbeiten konnte, lange auf ein Bild/Video tippen musste und dann mit etwas Glück die Möglichkeit bekam, eine Beschreibung zu vergeben, reicht in der neuen App ein kurzer Tipp und schon kann man eine Beschreibung eingeben. Anschließend einfach auf Enter oder das Bild nach oben wegwischen und schwupp wird alles gespeichert.

Google Fotos
Google Fotos
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Und wer bisher noch nie von den Google Stories gehört hat und sich so gar nichts darunter vorstellen kann, der kann sich hier eine anschauen. Dort zu sehen eine Story, die ich aus Fotos gebaut habe, die während einer Runde mit dem Rennrad durch das Osthavelland mit der GoPro aufgenommen und hinterher noch mit Snapseed ein wenig bearbeitet wurden.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)