HDRi mit Qtpfsgui

Nach den ersten Versuchen mit Exposure Blend und Gimp habe ich mich noch etwas intensiver mit Qtpfsgui befasst. Die Möglichkeiten damit sind ja schier unendlich. Wie auch bei hugin für die Panoramabilder gibt es Qtpfsgui nicht nur für Linux, sondern auch für MacOS und Windows. Den (kostenlosen) Download gibt es hier.

Der erste Vorteil gegenüber Exposure Blend ist schon bei Laden der Bilder zu bemerken. Wenn nicht mit dem Stativ und Fernauslöser aufgenommen wurde, sind die Bilder ja selten genau deckungsgleich. Hier besteht bei Qtpfsgui die Möglichkeit, die geladenen Bilder gleich ausrichten zu lassen. Das funktioniert erstaunlicherweise wirklich gut.

Sind die Bilder nun geladen, spricht jedes im Internet zu findene Tutorial davon, das man nun die Tonemappingwerte anpassen muß um ordentliche Ergebnisse zu erzielen. Hier scheiterte ich zunächst. Man, was habe ich mir den Wolf nach dem passenden Schalter gesucht! :blush:

Naja, man hätte ja auch gleich sagen können, das zunächst die Funktion „HDR farbabbilden“ verwendet werden muß und diese dann die Einstellungen für das Tonemapping ermöglicht. Was solls, letztlich bin ich ja doch darauf gekommen. Qtpfsgui bringt für das Tonemapping nahezu unbegrenzte Möglichkeiten mit, dem Spieltrieb sind also kaum Grenzen gesetzt.

Qtpfsgui 1.9.1 tonemapping parameters:
Operator: V1_Fattal
Parameters:
Alpha: 0.1
Beta: 0.8
Color Saturation: 0.86
Noise Reduction: 0.087

Wie man sieht, mit Qtpfsgui lässt sich noch wesentlich mehr aus den Bildern herausholen. Wobei allein die Menge der Operatoren und möglichen Parameter dafür sorgen wird, das man viel Zeit damit verbringen kann, wirklich alles zu entdecken und letztendlich das Händchen für die jeweils richtige Auswahl zu bekommen.

Und gerade die Feineinstellungen sind es, die das ganze erst so interessant machen. Heute habe ich eine Bildfolge am Großen Wannsee gemacht, dichtes Schneetreiben, diesiger Himmel und kaum Sicht. Nach diversen Experimenten kam dann auch etwas recht gutes heraus. Alle anderen Versuche scheiterten am Himmel, der war nämlich so verhangen, das er bei höheren Auflösungen generell komplett verpixelt war.

Qtpfsgui 1.9.1 tonemapping parameters:
Operator:Fattal
Parameters:
Alpha: 2
Beta: 1
Color Saturation: 3
Noise Reduction: 0.023

Wenn man sich bei diesem Bild mal das Original ansieht, dann merkt man schon den wirklich gewaltigen Unterschied zwischen LDR und HDR. Hach, wenn doch bloß endlich Sommer wird, dann kann ich mich endlich richtig mit diesem Spielzeug austoben… 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

2 thoughts to “HDRi mit Qtpfsgui”

  1. ich bin ja jetzt auch stolze Besitzerin einer neuen Kamera. Was du hier aber schreibst, übersteigt momentan noch mein Fassungsvermögen. Ich such nämlich seit Stunden die Einstellung für das Display. Bei Sonnenschein sehe ich nämlich nix;-)
    Irgendwann kann ich vielleicht mitreden.

Kommentare sind geschlossen.