Heilstätte Grabow

Die Berliner Region ist unter Geocachern ja ganz bekannt für viele Lost Places, allen voran werden immer wieder die Beelitzer Heilstätten erwähnt. Aber auch andere Ort haben durchaus reizvolle Lost Places zu bieten. Zum Beispiel Oranienburg, wo es neben den Heinkelwerken (Heinkel Flugzeugwerke AG GC1N71M, nebst Bonus GC1P5QG), die noch auf meiner ToDo-Liste stehen auch eine verlassene Bäckerei (VEB Konsum-Backwarenkombinat GC1D1B7, nebst Bonus GC1D1CR) und die Heilstätte Grabow (GC1RA70) gibt. Und den letzteren haben wir heute einen Besuch abgestattet.

Eines gleich vorab, das Gelände ist zwar bei weitem nicht so groß wie das in Beelitz, dennoch ann das Areal ganz locker mithalten. Unheimlich spannende Gebäude, endlos erscheinende Gänge, immer tiefer in die Erde führende Keller und eine Kombination aus Wasserturm und Schornstein als Aussichtspunkt mitten auf dem Gelände lassen den Besuch ein echtes Erlebnis werden.

Und das Ganze dann ohne endlose Touristenmeuten oder gar Pornoproduktionen die in Beelitz gern mal ganze Gebäudekomplexe blockieren um ungestört ihren Schweinskram zu drehen. Eine zeitlang hatte zwar noch ein Paintballclub einen Teil des Geländes genutzt, aber Gerüchten zufolge ist der schon lange wieder weg. So sieht es auch aus, denn die Spuren von Farbmurmelschlachten sind schon stark verblasst.

Und ich hatte dann gleich noch ein wirklich nettes Erlebnis. Nachdem wir die Dose gefunden hatten und ich mit dem Logeintrag befasst war, murmelte Junior neben mir plötzlich: „My owner is Schrottie„. Was will der denn jetzt? Das ist doch gar nicht mein Cache. Aber tatsächlich, er hatte richtig gelesen. In der Dose befand sich einer meiner Geokrety, den ich schon längst verschollen glaubte.

Übrigens, noch mehr Bilder gibt es dann wie üblich im entsprechenden flickr-Album.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

One thought to “Heilstätte Grabow”

  1. Ah, Bilder, sehr schön. Da will ich auch noch hin, nächstes Jahr dann.
    Schön, schon mal einen Eindruck vom Gelände zu haben.

Kommentare sind geschlossen.