Heimlich geheiratet!

Boah, war das ein Schreck in der Morgenstunde: Zuerst lag ein Brief im Briefkasten, der irgendwie ganz schick aufgemacht war. Als ich den Absender las, flachste ich noch herum, von wegen das ist bestimmt eine Einladung zur Hochzeit. Und als ich den Brief dann öffnete, war darin ein Foto von einem Brautpaar und die Nachricht, das Susanne, die Nichte von $BESTEEHEFRAUVONALLEN ihren langjährigen Freund Christian vor einem Monat ganz klamm und heimlich geheiratet hat. 😮

Na dann: Herzlichen Glückwunsch Euch beiden! 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

11 thoughts to “Heimlich geheiratet!”

  1. Feine Sache! So haben wir das vor einem Jahr auch gemacht. Mit dem Unterschied, dass wir die Info am Tag vor der Hochzeit eingeworfen haben und somit die Freunde und Bekannt just im Augenblick unserer Hochzeit informiert wurden. Gab ein herrliches Feedback 🙂

    Auch von hier, unbekannterweise, viel Erfolg!

  2. na, wenn das mal keine schicke aktion ist! 🙂

    sowas finde ich toll. ich weiß zwar nicht, ob ich das wollte, aber so in frieden und ruhe „einfach“ zu heiraten ist bestimmt ebenso lohnenswert wie ein rauschendes fest!

  3. @Lucky: Jaja, wenn man es selbst so macht, findet man das sicherlich cool. 😛
    @Mario: Ich denke, wenn wir ds auch gemacht hätten, dann wären meine Kollegen als tobernder Lynchmob über mich hergefallen. 😮
    @christina: Ich fand das auch ganz schick, zumal die beiden atens kaum Kohle haben um was großes zu bezahlen und btens das ganze auf Amrum stattfand, also auch für uns und den Rest der Verwandschaft eine nicht unerhebliche Anreise bedeutet hätte. 😥

  4. Wir hams gemacht, weil wir ein Großteil der buckligen Verwandtschaft nicht im Haus haben wollten und deren Hunger stillen wollten!

  5. Naja, zur eigentlichen Hochzeit waren bei uns nur die wirklich engsten Verwandten. Die eigentlich Feier für alle war ausserhalb und obendrein wurde da in erster Linie nur Durst gestillt… 😉 (siehe hier)

  6. dann wird es kompliziert. wobei ich für eine hochzeit bisher noch überall hin gefahren bin… der aufwand für das brautpaar ist natürlich riesig.

  7. So kamen die beiden wenigsten nicht in die Gefahr, es nicht allen recht machen zu können 😉 alles liebe und eine lange, glückliche und harmonische ehe wünscht dem paar das pelztierchen 🙂

  8. hm, ich glaub ich wär ein bisschen traurig gewesen, denn schließlich möchte man ja an einem solch besonderen tag auch teilhaben, sich am glück erfreuen, oder? andererseits war’s so für die beiden stressfreier und sie hatten wohl mehr von sich selbst an dem tag… hat beides was für und wider, für mich wär’s jedoch nix gewesen! ich musste alle meine lieben um mich rumhaben.. wünsch den beiden dennoch alles erdenklich gute!!!

Kommentare sind geschlossen.