Heute der Buhmann

Jaja, der Schrottie hat es schon nicht leicht. Mal wieder ist er der Buhmann. Aber zugegeben, mich stört diese Rolle nicht wirklich, schon allein deshalb nicht, weil es in diesem Falle eher meinem Gerechtigkeitssinn entspricht, das die Dinge so gelaufen sind wie sie es taten und keineswegs anders.

Aber was ist passiert? Schon vor einiger Zeit äußerte ich mich ja über das Verhalten eines Reviewers von geocaching.com, der sich halt üblicherweise als großer Communityfreund gibt und dann plötzlich, ganz ohne Vorwarnung die Reviewerkeule schwingt um Caches zu ändern. Die Änderungen werden dann mit den Guidelines begründet. Aber sein gutes Recht, also muß man es wohl hinnehmen.

Er hat aber selbst einen Cache, der nicht ganz den Guidelines entspricht. Dabei handelt es sich um einen Mystery der den Maximalabstand von 3 Kilometern zwischen geposteter Koordinate und Cacheposition deutlich überschreitet. Also bat ich ihn um Anpassung. Und genau das tat er dann auch. Zwar ist der Cache noch immer nicht ganz konform, aber eben fast und der ursprüngliche Bezug von Cachethema, Name und Platzierungsort der Koords ist nach wie vor gegeben. Also alles hübsch.

Alles hübsch? Nein, manch einer meint nun, er müsse beim Reviewer Punkte sammeln und verurteilt „mein übles Tun“ aufs Äußerste. Von oberlehrerhaftem debilem Getue und ähnlichem ist da die Rede. Da fragt man sich: Denken die wirklich nach, bevor die schreiben? 😮

Was solls, ich hab ein dickes Fell. Und in diesem Fall sogar noch Recht, auch wenn es etwas kleinlich klingt. Aber gleiches Recht für alle ist doch nur fair, oder?

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

6 thoughts to “Heute der Buhmann”

  1. scheints ziemlich aufgebracht, mal abgesehen von Tippfehlern im Text, ist auch der Waypoint-Tag falsch, hatte mich schon gewundert woher Du Dich so gut in den USA auskennst 😉

    Ansonsten: lieber scharf angeeckt, als allglatt durchgerutscht 😉

  2. Ja nee, so sehr aufgebracht bin ich gar nicht. Eher sprachlos, ob dieser Typen und deren Gehabe. Aber was solls, Dein Spruch mit dem scharf anecken passt schon ganz gut. 🙂

    BTW: Die Fehlerchen habe ich, so ich denn alle gefunden habe, ausgebessert. Und das mit den USA – hehe, ich habe selbst einen Cache dort „gelegt“. 😛

    1. Nein, keine Sorge, der bin ich nicht. Ich habe nur in einem einzigen Fall gehandelt. Und der Owner hat es ja letztlich genauso gesehen wie ich. Also alles im grünen Bereich. 🙂

  3. … und in solchen Onlline-Communities oder Foren gibt es immer sehr viel Hetzerei und Flaming. Rudelverhalten, ganz einfach ausgedrückt. Hab selber mal ein großes Forum (mit-)moderiert, da erlebt man schon so manche Sachen… 😡 Ich lobe mir da die Blogszene, da geht es um einges gemütlicher und persönlicher zu. :happy:

Kommentare sind geschlossen.