Heute nichts…

Geneigete Leser…

Leider wird Ihnen heute an dieser Stelle nichts präsentiert. Es ist einfach zu viel zu tun. Die soziale Ader zwingt mich dazu, mein Blog zu vernachlässigen. Aber keine Sorge, morgen bin ich wieder da…

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Heute nichts…”

  1. Immer mehr ehrenamtlich Tätige wirken in Deutschland, wohl unterstützt von der Politik. Viele ehrenamtliche schießen private Mittel hinzu, damit die Anforderungen aus der Tätigkeit auch umgesetzt werden können. Wer von der Politik glaubte, Ehrenamtliche zum Nulltarif zur Kostensenkung von Aufgaben im Staatswesen tätig werden zu lassen, sei es innerhalb der deutschen Staatsgrenzen oder auch außerhalb, der irrt. Bürger werden wach und haben ein gutes Gespür für Gerechtigkeit.

    Wenn dazu noch Organisationen, für die der Ehrenamtliche tätig ist, diesen nach Abschluss der Tätigkeiten mit einem feuchten Handschlag verabschieden, manchmal nicht einmal dieses, dann sollte man Spielregeln mit der Politik vereinbaren, um Ehrenamtliche den Respekt zukommen zu lassen, der ihnen gebührt.

    Leider befinden sich die Ehrenamtlichen in einer vergleichsweise schlechten, unorganisierten Umgebung. Der Verfasser würde sich mit anderen Interessierten darum bemühen, einen Interessenverband der Ehrenamtlichen aufzubauen, um über die Organisation Einflussmöglichkeiten auf die Politik zu haben.

    Ich bitte Interessierte mich anzuschreiben: bernd.mueller@berlin.de. Danke.

Kommentare sind geschlossen.