Hoher Werbeaufwand

In letzter Zeit fiel mir vermehrt auf, das die durch Akismet geblockten Spamkommentare exorbitant lang sind. Allesamt gefüllt mit einer erlesenen Auswahl an „Geilhuberkeywords“ für Tante Guhgel und Konsorten scheinen sie an Phantasie schier unschlagbar formuliert zu sein. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und einen einzigen dieser Kommentare nach OO.o kopiert, das sich damit die Wörter recht einfach zählen lassen. Was soll ich sagen, Hut ab, über 3.000 Wörter um die alle Geilhuber dieser Welt anzulocken:

Ob die extra irgendwelche verarmten Studenten bezahlen um sich dermaßen viele Umschreibungen einfallen zu lassen? 😕

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

One thought to “Hoher Werbeaufwand”

Kommentare sind geschlossen.