Hungrige kleine Nager

Drei freie Tage und zu wenig Zeit. Morgen heiratet der Logistikblogger (Beileidsbekundungen dann bitte bei ihm ins Blog spülen) und so bleibt nur wenig Zeit für das Wesentliche im Leben – Die Suche nach der Tupperdose. Da heute aber nach diversen Terminen noch etwas Zeit war, haben wir uns gedacht das wir nochmal den Multi (OC9754) angehen, an dem wir neulich scheiterten. Allerdings haben wir es heute mir dem Auto versucht, da eine Fahrradrunde zeitlich einfach nicht mehr drin gewesen wäre. Diesmal klappte es auch deutlich besser, zumindest an der Station die beim letzten Mal das Ende bedeutete.

Wir fanden die Koordinaten für die nächste Station, fuhren dorthin und scheiterten erneut. :w00t:

Schloß CharlottenburgNa toll. Ein Anruf beim Owner ging ins Leere und so beschlossen wir, einfach in den Schloßpark Charlottenburg zu gehen und dort einen kleinen Multi (GC27516) einzusacken. Im Listing des Multis wird unter anderem erwähnt, das vor Ort mit beinahe handzahmen Eichhörnchen gerechnet werden kann. Das war uns auch klar, denn wir hatten einst den Vorgängercache (GC1K7E5) gemacht, und dabei schon die kleinen Erdnußdiebe erlebt. Und auch heute waren etliche von denen vor Ort.

Eichhörnchen (Sciurus vulgaris)

Und so standen wir nun vor der Wahl: Entweder wir bleiben und füttern Eichhörnchen, oder wir ziehen weiter um den avisierten Multi zu machen. Beides zusammen wäre zeitlich nichts geworden, wir wollten nämlich nicht unnötig lange unterwegs sein. Ein kurzer Blick auf die Cachegröße brachte dann eine schnelle Entscheidung: Mikro. Da hatten die kleinen Nager selbstredend den Vorrang.

Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) Eichhörnchen (Sciurus vulgaris)

Eine gute Wahl, wie ich finde, denn der Mikro rennt nicht weg. Den können wir auch später noch machen und wenn er vorher archiviert wird, dann ist das eben so. Handzahme Eichhörnchen hat man dafür nun wirklich nicht jeden Tag.

Eichhörnchen (Sciurus vulgaris)

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

3 thoughts to “Hungrige kleine Nager”

  1. Ohhhhh, sind die niedlich! Eichhörnchen sind so ziemlich die einzigen Nager, die ich wirklich richtig mag! Die haben auch Caches. Und wenn sie zu vergesslich sind, wächst ein Baum. Bei uns im Gelände sind das meist Walnüsse…

    Ich seh schon, ich muß noch mal nach Berlin kommen, handzahme Eichhörnchen sind ja wirklich was Besonderes!

    Gruß, Elli

  2. Handzahme Eichhörnchen gibts übrigens auch in Davos (Schweiz) auf dem sog. Eichhörnchenweg!
    Aber nicht erschrecken, wenn man da ein Leckerchen für Eichhörnchen hinhält, es gibt auch handzahme Tannenhäher, die sich die Nüsse aus der Hand abholen! 😀

Kommentare sind geschlossen.