In die Spritze geknipst

Aktuell bin ich ja, „Fratzenbuchfreunde“ werden es ja bereits mitbekommen haben, auf Fortbildung. Das bedeutet, mal ein Weilchen nicht am 112er sitzen, dafür aber auf den unbequemen Schulmöbeln der Abteilung Aus- und Fortbildung, was für einen Rückenpatienten wie mich nicht wirklich angenehm ist. Aber sei es drum, mal etwas anderes hören und ein wenig den Horizont erweitern kann nicht schaden.

Auf jeden Fall gab es in den letzten Tagen gerade für mich als „Schreibtischtäter“ allerlei interessante Dinge zu hören. Insbesondere betrifft das die Fahrzeuge und Gerätschaften die in den letzten Jahren beschafft wurden. Auf den Löschfahrzeugen ist ja inzwischen so manches verlastet, wovon wir früher nur träumen konnten. Und wie wir gestern ein wenig in einem Fahrzeug stöberten und uns alles mal etwas genauer ansahen, fiel mir ein das ich ein identisches Fahrzeug im vergangenen Jahr beim Tag der offenen Tür auf meiner ehemaligen Feuerwache fotografiert habe. Zu mehr war damals leider keine Zeit, denn es gab noch viel andere zu sehen und auf mich wartete die Nachtschicht, aber die Fotos verschwinden ja nicht und so habe ich sie heute wieder ausgegraben. Hier mal eine kleine Auswahl:

Hach ja, so interessant die Arbeit auf der Leitstelle auch ist, manchmal vermisst man den aktiven Einsatzdienst ja doch ganz schön… 😡

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

2 thoughts to “In die Spritze geknipst”

  1. Von wem bezieht ihr denn die ganze Technik? Ist das ein Mischmasch (Pumpe hier, Saugkorb dort) oder alles von einer Firma? Mich wunderte nämlich die englische Beschriftung auf dem Bügel beim letzten Bild. 🙂

    1. Die Bestückung erfolgt meistens direkt durch den Hersteller des Aufbaues, wobei die Feuerwehr als Kunde natürlich ein Wörtchen mitzureden hat, was da draufkommt. Die einzelnen teile sind dann aber von jeweils unterschiedlichen Herstellern.

Kommentare sind geschlossen.