Individueller Homescreen für den Androiden

Nachdem bei Google+ und Twitter schon die eine oder andere Frage auftauchte, wie ich denn meinen Homescreens gebaut habe, sei das hier schnell erklärt. Grundsätzlich ist es so, das ich auf allen Androiden Stock-Android benutze, also keinerlei Custom ROM im Spiel ist. Allerdings verwende ich nicht den Standardlauncher, sondern in den meisten Fällen, so also auch bei den hier beschriebenen Beispielen, Nova Launcher. Und diesen entweder in der Pro-Version, oder in der Beta. Im Grunde ist das alles keine Zauberei, sondern mit wenigen Handgriffen erledigt.

Zunächst muss der erwähnte Launcher installiert werden. Den gibt es direkt im Playstore:

Nova Launcher Prime
Nova Launcher Prime
Entwickler: TeslaCoil Software
Preis: 5,25 €

Beim Launcher verwerfe ich für gewöhnlich alle zusätzlichen Desktops, einer reicht nämlich völlig aus. Diesem wird im Falle des Smartphones (das hier für die gesamte Beschreibung herhalten darf) ein Raster von 7×10 Icons verpasst. Das heißt, man kann 7 Icons nebeneinander und 10 übereinander platzieren. Die Benachrichtigungsleiste wird auf transparent gestellt und auch das Dock wird auf genau eines begrenzt. Die Dockabgrenzung selbst deaktiviere ich ebenfalls. Und damit ist der Launcher schon fertig eingerichtet. Jetzt geht es ans Bunte. Da wäre zunächst das Iconpack. Hier sind die Geschmäcker verschieden und die meisten dürften gleich etliche davon besitzen und/oder ausprobiert haben. Ich persönlich favorisiere das Umbra Icon Pack:

Umbra - Icon Pack
Umbra - Icon Pack
Entwickler: Vertumus
Preis: 0,89 €

Das ist schön dezent und alle Icons haben eine gleichmäßig runde Form. Und bunt ist es obendrein, genau das was jetzt kommen sollte. 😉

Also wird nun im unteren Bereich des Homescreens das eine oder andere Icon platziert, in diesem Fall genau 15. Sinnvollerweise nimmt man dazu die meistgenutzten Apps. Dabei muss man nur darauf achten, das stets unterschiedliche Farben nebeneinander sind, sonst sieht es nicht ganz so gut aus. Im Dock ist neben Dialer, Adressbuch und Schnellzugriff auf den Appdrawer noch Platz für vier weitere Apps. Hier nutze ich allerdings nicht die Umbra-Icons, sondern Grafiken die ich bei den XDA-Developers gefunden habe. Damit wäre auch das fertig. Fehlen noch die Widgets und das Wallpaper.

Die Tapete kann man sich um Grunde ganz nach Geschmack selbst aussuchen, ich verwende hier ein aktuelles Wallpaper aus dem Fundus von Android L. Die Uhr wird durch das Standardwidget von Timely realisiert, der höchst freundliche Bericht zur aktuellen Wetterlage durch FWeather.

Timely - Wecker
Timely - Wecker
Entwickler: Bitspin
Preis: Kostenlos
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Und das war es auch schon. Der Phantasie sind da natürlich keine Grenzen gesetzt, viele Anreize/Ideen/Vorlagen findet man da bspw. bei mycolorscreen.com. Man sollte sich nur über eines im Klaren sein: Wenn man einmal damit angefangen hat, seinen Homescreen so ganz anders als ’normal‘ zu gestalten, dann will man das immer so haben. Und damit geht es dann bei jedem Neukauf von vorne los… 🙂

[picasaView album=’Homescreens‘ instantview=’yes‘]

Übrigens: Wer vor den paar Talern für Nova Lancher Prime zurückschreckt, kann auch die kostenlose Version nutzen, oder besser noch, Betatester werden. Dazu sind nach Installation der kostenlosen Version 4 einfache Schritte notwendig:

  1. Man muss zwingend der Nova Launcher Beta Community bei Google+ beitreten.
  2. Anschließend wird man Tester für den Launcher
  3. …sowie für das Tesla-Plugin.
  4. Nun kurz abwarten. Sofern/sobald eine Betaversion im Playstore verfügbar ist, wird diese automatisch installiert.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)