Insiderinformationen zur Tour de France

Wie aus den Kreisen der Amaury Sport Organisation, dem Veranstalter der „Tour de France“ zu mir durchgedrungen ist, denkt man ganz ernsthaft darüber nach, für die Tour de France 2008 und für andere durch die A.S.O. veranstalteten Radsportevents wie beispielsweise den Radrennklassiker „Paris – Nizza“ das Reglement zu ändern. Fortan soll nicht mehr derjenige gewinnen der die Gesamtdistanz am schnellsten hinter sich gebracht hat, sondern derjenige der sich am längsten bei Dopingkontrollen nicht erwischen lässt. :w00t:

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Insiderinformationen zur Tour de France”

  1. Das ist nicht lustig 🙄
    Viel besser gefällt mir aber der Vorschlag, jeweils die letzten drei (so als ehrlichste Sportler) aufs Podium zu stellen…

  2. Mein Vorschlag für die diesjährige Tour de Dope war sie fahren alles fein zu ende und der Letzte gewinnt denn der war so langsam der kann nicht gedopt sein 😛

  3. Wie auch immer, ich finde die TdeF jetzt interessanter den je. Es ist spannend jeden Tag aufs neue zu lesen wer nun wieder erwischt wurde, oder welches Team jetzt wieder „ausgestiegen“ ist. Gutheißen kann ich das, was da passiert, dennoch nicht.

Kommentare sind geschlossen.