Junger Hüpfer

Ich gebe ja zu, ich bin nicht wirklich der Älteste, aber so schlimm, das man mich unbedingt jünger machen muss, ist es ja nun auch wieder nicht.

Heute gab es Bescheinigungen. Nach diversen Lehrgängen und einem recht anstrengenden „Intensivtraining“ bekam ich die Bescheinigung, das ich erfolgreich die Disponentenausbildung hinter mich gebracht habe. Inklusive Dienstsiegel wird mir also bescheinigt, das ich mich mächtig auskenne. Naja, ob das stimmt wird die Zeit zeigen, aber der Anfang sieht schonmal ganz gut aus. 😉

Nur eines ging in die Hose: Auf der Lehrgangsbescheinigung wurde ich mal eben um etliche Jahre jünger gemacht. Eigentlich wäre mir das nicht aufgefallen, aber da es sich um einen Lehrgang handelte, gab es ja auch gleich noch eine Bescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt, und da sollten die Angaben ja schon stimmen. Also wird da wohl noch die eine oder andere Korrektur fällig. 🙂

Achja, eh jetzt hier gleich Stimmen laut werden, von wegen egal was auf der Finanzamtsbescheinigung steht, Beamte zahlen doch eh keine Steuern: Auch Beamte zahlen Steuern, genauso wie jeder andere Bürger auch!

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Junger Hüpfer”

  1. Hmm, die Beweisführung zur Untermauerung dieser These würde mich heftigst interessieren… :angry: Okay, schwarze Schafe gibt es überall, aber ich gebe eins zu bedenken: Beamte sitzen nicht zwangsläufig in einem Büro und schaukeln sich die Eier. Die so genannten „faulen Beamten“ bilden eher die Minderheit…

  2. Nimm’s nicht persönlich 🙂 Es sind so die Erfahrungen, wenn man z.B. mal Einwohnermeldeamt muss, kombiniert mit dem, durch Vorurteile erzeugten, Bild eines „typischen“ Beamten, die mich zu dieser Aussage bewegten. Aber es natürlich ehr scherzhaft und provokativ gemeint als ernst.

    Es beruhigt sogar etwas, zu hören dass es anders ist und „ihr“ auch arbeiten könnt.
    (witzig, dass ich das als Student sage, wo wir doch auch mit ähnlichen Vorurteilen zu kämpfen haben :angel: )

Kommentare sind geschlossen.