Kurzer Sommereinbruch

Sommer?Ursprünglich hatte ich ja schon vor einigen Tagen vor, mal schnell zum Tempelhofer Feld zu düsen um dort das tolle Flughafengebäude abzulichten. Ärgerlicherweise spielte das Wetter nicht mit und Fotos mit grauweißem Himmel passen irgendwie nicht zu diesem Ort. Also wurde dieses vorhaben verschoben. Und wer weiß, bis das Wetter wieder passt und ich ausreichend Zeit habe, ist das Tempelhofer Feld ja vielleicht noch üppiger „bedost“ als bisher und mit der Fotosession kann gleich eine „Powercachetour“ verbunden werden.

Dafür war dann gestern aber dermaßen schönes Wetter, das wir die Zeit zwischen dem Switch auf daas neue Design bei opencaching.de und meiner Nachtschicht für einen kleinen Spaziergang nutzten – eine Cachekontrolle bei zwei Dosen war sowieso angesagt, da passte das bestens. Und die Canon war selbstverständlich mit dabei, schließlich könnte es ja sein, das sich das eine oder andere Fotomotiv ergibt. Nun, spektakuläre Dinge gab es nicht, aber die gute alte Freybrücke die die Heerstraße über die Havel bringt, ist immer ein gern genommenes Motiv.

Freybrücke

Einzig einen autofreien Moment zu erwischen ist da echt ein Kunststück. Kein Wunder, immerhin ist die Heerstraße an dieser Stelle sowohl B2 als auch B5 und fast alles was aus westlicher Richtung nach Berlin rein will, kommt hier entlang. Einen Cache (GC1BHJ0) hat die Freybrücke übrigens auch, allerdings ist der nicht von mir. Dafür habe ich zwei einen in der Nähe liegen und deshalb führte mich die Cachewartung auch dort vorbei. Ein Cache, Der alte Rastplatz (OC6FE8), war den Logs zufolge gewandert, musste also wieder an seinen eigentlichen Platz verlegt werden. Der andere, Doppelpfennig in Kamille (OC6FE6), war den Logs zufolge verschwunden, musste also auch ganz dringend überprüft werden. Leider bestätigten sich beide Vermutungen und neben der Wiederherstellung eines Caches stand die Archivierung des anderen an. Blöderweise wurde nämlich nicht nur die Dose sondern gleich auch das ganze Versteck entfernt.

Freybrücke

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

3 thoughts to “Kurzer Sommereinbruch”

  1. Finde in berlin kann man sich doch garnicht über das schlechte wetter beschweren die ganzen letzten jahre war das wetter dort immer toll, und in der stadt wo ich grade lebe immer scheiXXe 😉

    najo dann weiss ich aber auch wo ich hinmuss wenn in jutes wetter will, ne 😎

Kommentare sind geschlossen.