Kurzfristige T5-Runde

Nachdem ich ja nun hier in Spandau fast alle Geocaches die normalerweise für Sportbootfahrer gelegt wurden eingesammelt habe, standen ja auch in anderen Teilen der großen Stadt noch diverse auf dem Programm. Alle lassen sich zwar trotz der aktuellen Eislage nicht heben, was dem Umstand geschuldet ist, das die Fahrrinnen für die Berufsschifffahrt freigehalten werden, aber einige sind es eben doch noch.

Gersten tat sich dann kurzfristig die Gelegenheit auf, sich am heutigen Tag noch fix einem kleinen Rudel anzuschließen, das sich um ein paar dieser Dosen kümmern wollte. Eine davon war gleich noch die ganz dicke Nummer, nämlich ein Mystery der neben dem Terrainwert 5 auch gleich noch den Schwierigkeitsgrad 5 am Start hatte. Und um den (GC1W485) ging es heute primär, ein weiterer T5 (GC1G5FD) war dabei sozusagen eher Beifang. Und so traf sich dann das lustige Cacherudel…

"T5 on ice" Cacherudel

Wir stehen da absichtlich ein wenig auseinander, denn alle auf einem Haufen zu stehen war uns zu heiß. Ganz in der Nähe des Aufnahmeortes waren nämlich vorher Eisbrecher zugange um die Fahrrinne freizubrechen. Noch deutlich näher an der Bruchkante war dann der Cache selbst, beim Bergen ging mir prompt der Spruch von Max durch den Kopf, den er bezeichnend für das Thema „Geocaching on ice“ verwendet hat:

Wenn es dem Esel zu wohl ist, geht er aufs Eis tanzen.

Kurz vor Erreichen der Dose machte es nämlich plötzlich „Knack“, gefolgt von einem „Platsch“ und ich sah zu das ich ganz fix ein paar Schritte zurück hopste.

Eingebrochen! 😯

Glücklicherweise war es nur der Fuß, die Schuhe hielten dicht und so war der einzige „Schaden“ den ich davontrug ein nasses Hosenbein. Das hätte also deutlich schlimmer kommen können. Fortan bewegten wir uns also deutlich vorsichtiger und vor allem untereinander deutlich mehr Abstand haltend. Der Plan ging auf, wir erreichten die Dose, konnten das Ding loggen und hinterher trockenen Fußes wieder Festland erreichen. Und ein neues Panorama fürs Blog ist auch gleich noch dabei herumgekommen:

Rummelsburger Bucht

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Kurzfristige T5-Runde”

  1. Ach deshalb bist ganz vorneweg getigert, um das Panorama zu schiessen. Soso! :mrgreen:

    Ja und das war mal wieder eine schöne kleine Runde, hat ja dann noch gut gepasst, auch wenn es anfangs kleine Verwirrung ob des Treffpunktes gab. Und dabei haben wir alle GPS… 🙄

Kommentare sind geschlossen.