Letterboxing am Krankenbett

Heute hieß es für uns zu einem Krankenbesuch ins Klinikum Buch aufbrechen. Da Buch am anderen Ende der großen Stadt liegt, wollten wir das auch gleich mit einer kleinen Geocachingtour verbinden, schließlich kommt man ja nicht so oft in diese Gegend.

Leider verzögerte sich die Abfahrt und der Stau im Feierabendverkehr tat das Seine und die geplante Tour entfiel. Allerdings nicht ganz, denn eine Dose hatten wir auf dem Plan, die uns durch das Klinikgelände führen sollte. Und das hat ja mal gepasst wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Der Start der Letterbox (GC19HVY) lag direkt am Parkplatz und so beschlossen wir, zunächst ein paar Stationen abzulaufen, bevor der Krankenbesuch losgeht.

Und siehe da: Genau zwischen zwei Stationen war unser Zwischenhalt für den Krankenbesuch. Das passte ja perfekt. Also gab es erstmal einen Abstecher zum Hauptgrund unseres Aufenthaltes auf dem Klinikgelände. Nach dem Besuch ging es ohne Umschweife weiter, wir waren schließlich noch immer auf der richtigen Strecke und schon nach kurzer Zeit hatten wir die Box gefunden. Leider fiel der zugehörige Bonus (GC19K96) mangels UV-Licht aus.

Dafür gab es zum Abschluß noch einen absolut herrlichen Anblick, den heute mal das Handy festhalten musste, denn die Canon lag wohlbehütet zu Hause.

Auf der Heimfahrt ging es dann noch fröhlich weiter mit tollen Fotomotiven, da wurde die Abwesenheit der Canon erst recht ärgerlich. Aber wie man sieht, auch mit dem Handy lassen sich, das richtige Modell vorausgesetzt, ganz ordentliche Bildermachen.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

One thought to “Letterboxing am Krankenbett”

Kommentare sind geschlossen.